Zschornewitz - Ansichten einer Gemeinde Teil 8

Spätromanische Kirche 12.Jahrhunder
Zschornewitz, ein Ortsteil der Stadt Gräfenhainichen, wurde erstmals im Jahr 12oo urkundlich in einer Urkunde der Pfarrei Wörlitz erwähnt, Aus diesen Tagen kündet die spätromanische Kirche des Ortes. In Zschornewitz lebten bis zum 19.Jahrhundert nicht viel mehr wie 200 Einwohner. Hier wurde 1915 angefangen ein Kohlekraftwerk zu bauen und zur gleichen Zeit entstand die Werksiedlung "Kolonie". Das Kraftwerk war das erste Großkraftwerk Deutschlands und zu dieser Zeit das größte Braunkohlekraftwerk der Welt. Acht Turbinen erzeugten 128 Megawatt Leistung.Als Reparationsleistungen an die damalige Sowjetunion wurde das Kraftwerk 1945 teilweise demontiert.
1
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 07.04.2015 | 20:18   Melden
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 07.04.2015 | 21:07   Melden
6.392
Karin Wagner-Lehmann aus Aschersleben | 08.04.2015 | 07:54   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 11.04.2015 | 13:41   Melden
14.706
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 11.04.2015 | 17:43   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.