Ausstellungseröffnung „Der rote Faden“ von und mit Grit Lichtblau

Bitterfeld-Wolfen: Frauenzentrum Wolfen |

Am vergangenen Samstag, dem 11. Januar 2014, wurde im Frauenzentrum Wolfen die Ausstellung „Der rote Faden“ von und mit Grit Lichtblau eröffnet.

Der Name, Grit Lichtblau, kann für eine Fotografin nicht besser passen, ist er doch bereits in sich schon Programm! Eine eigene Ausstellung zu gestalten, ist immer ein Grenzgang. Man gewährt dem Publikum Einblick in die ganz persönliche Wahrnehmung, legt sozusagen ein Stück der eigenen Seele bloß. Der Titel dieser Ausstellung „Der rote Faden“ dient der Orientierung der dargestellten Fotografien, die sich in den unterschiedlichen Objekten widerspiegeln. Neben Stillleben, Landschaften und Tierdarstellungen, ist auch ein bemerkenswertes Portrait zu finden. Die Fotografin bietet zudem krasse Gegensätze vom Sujet und Interieur. Nehmen wir die Bauhausaufnahme, die streng geordnete Sachlichkeit, die gewiss technisches Können bei der Einstellung des Motivs voraussetzt. Im Vergleich zur Großaufnahme der dargestellten Blüte mit Tautropfen aus Malaysia. In Fachkreisen behauptet man, dass sich weniger das fotografierte Objekt widerspiegelt, sondern die Einstellung und Überzeugung des Fotografen. Was macht also einen guten Fotografen unter anderem aus? Geduld, zur rechten Zeit am rechten Ort und Inspiration, welche bei dieser Ausstellung unverkennbar hervorsticht.

Seit 2009 ist die MDR-Redakteurin fotografisch unterwegs und präsentiert eindrucksvolle Bilder unter anderem aus Dessau, Wismar, Malaysia, Spanien und Frankreich. Die unzähligen BesucherInnen konnten selber mit der Künstlerin ins Gespräch kommen, so dass keine Frage unbeantwortet blieb. Die Ausstellung kann noch bis zum 15. Februar 2014 zu den bekannten Öffnungszeiten kostenlos im Frauenzentrum besichtigt werden.

Lichtblau, geboren im Jahr als die Amerikaner den Mond eroberten, besuchte zahlreiche Workshops, so zum Beispiel bei Almut Adler in Andalusien und Dieter Horn in Thüringen. Zudem ist sie Mitglied der freien Roßlauer Künstlergemeinschaft „Rossel- unArt“. Wolfen ist für die Redakteurin kein unbekanntes Pflaster, hat sie doch hier ihre Ausbildung mit Abitur absolviert. Nach der Wiedervereinigung konnte sie ihr Wunschstudium realisieren: Kulturwissenschaft, Kommunikations- und Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig. Danach arbeitete sie bei verschiedenen Radiosendern und ist seit 2001 Redakteurin bei MDR Sachsen-Anhalt. Lichtblau ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.