Benefizfasching in Zscherndorf erobert die Herzen

Am 02. Februar 2018 folgten wir der Einladung der CDU und des Karnevalsclub Zscherndorf e.V. (KCZ) zum Benefizfasching für Menschen mit Behinderung und stellen resümierend fest: Es ist ein einzigartiges Herzensprojekt.

Georg Kuropka, Ortsvorsitzender der CDU Zscherndorf, erzählte uns, wie es dazu kam: “Ideengeber ist unsere Tochter, die vor 13 Jahren bei der Diakonie arbeitete. Menschen mit Behinderung sollten doch zusammen kommen und miteinander feiern können. Meine Frau und ich haben dann mit dem Karnevalsclub gesprochen. Und die Mitglieder waren sofort einverstanden und geben seit 13 Jahren eine Gratis-Vorstellung mit Herz und Seele. Es ist uns allen ein Bedürfnis, nicht wegzuschauen sondern Teilhabe für alle Menschen zu schaffen.“

Die Vertreter*innen vom Behindertenbeirat (Bärbel Naumann, Marco Gröbe, Doreen Scheffler und Sandy Bieneck), aber auch der Autor Mario Ganß und der örtliche Teilhabe-Manager des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, Felix Liersch, waren ganz berührt von der Liebe zum Detail, die in jedem Moment spürbar war. So werden die Eintrittskarten in jedem Jahr vom Original Kölner Karneval gespendet und von Barbara und Georg Kuropka persönlich in Köln abgeholt: es sind nämlich die echten Karnevalsorden!

Der KCZ brachte mit seinem wundervollen und innovativen Programm den Saal von der ersten Minute an zum Toben. Die liebevolle Moderation von Annett Hardow, welche sich einen Co-Moderator aus dem Publikum dazu holte, sorgte dafür, dass man zu jeder Zeit miteinander auf einer Ebene spricht, wir sind alle Menschen, die miteinander feiern, hier wird niemand auf seine
Behinderung reduziert.

Mit seiner Anwesenheit und Arbeit als prominenter Kellner unterstützte der Sandersdorf-Brehnaer Bürgermeister Andy Grabner das Projekt - auch das ist als besonders liebevoll-wertschätzende Geste gegenüber Menschen mit Behinderung zu werten. Er gewann zwar seine Wette zum "Sonntagsmarkt" im vergangenen Jahr, hat aber dennoch seinen Wetteinsatz eingelöst - eine wahre Größe, wie wir finden.

Der Abend war ergreifend, herzlich, emotionsgeladen und eine wahre Bereicherung. Wir sind alle zutiefst beeindruckt nach Hause gegangen und freuen uns bereits auf den Benefizfasching im nächsten Jahr.

Ein großes Danke an Familie Kuropka, dem KCZ und der CDU für die Ausrichtung dieses Festivals der guten Laune.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.