Betonquader am Bitterfelder Bogen verschönert

Die kreativen Maler nach dem vollende bringen der schönen Kunstwerke.
Bitterfeld-Wolfen: Bitterfelder Bogen |

Bereits letztes Jahr hatten wir mit der Stadtverwaltung Bitterfeld-Wolfen Gespräche zur Verschönerung der Betonquader am Bitterfelder Bogen. Am 31. Juni 2017 wurde aus den Plänen Realität und unser Malkurs hat in einigen Stunden aus tristem Beton wunderschöne Produkte gezaubert.

Das Projekt verlangte Monate lange Vorplanung. Die Teilnehmer*innen des wöchentlichen Malkurses sammelten Ideen und ließen sich durch Bilder der Goitzsche und Bitterfeld inspirieren. Dabei kam beispielsweise das Motiv nach dem Motto "Glück Auf", was an den alten Tagebau der heutigen Goitzsche angelehnt ist, zustande.

Die Künstler*innen trafen sich gegen 8:30 Uhr vor dem Frauenzentrum in Wolfen, luden alle Arbeitsmaterialien ein und fuhren dann gemeinsam zum Bitterfelder Bogen. Dort arbeiteten die Maler*innen mit ihren vorgefertigten Skizzen und brachten die gesammelten Ideen auf die grauen Betonquader und verschönerten sie. Die bemalten Quader sind nicht nur schön anzusehen sie sind auch für eine kleine Pause mit Blick auf den Bitterfelder Bogen ein Highlight.

Die Künstler*innen Hannelore Laube, Thekla Stanisch, Christel Bär, Mathilde Kirmse, Marlies Köppchen, Birgitt Marx und Joachim Olexy sind gegen 13 Uhr mit der kreativen Arbeit fertig gewesen. Danach sind sie wieder ins Frauenzentrum gefahren um sich mit einer kleinen Kaffeerunde nach getaner Arbeit zu entspannen.

Allen Beteiligten war es eine Ehre, an diesem Projekt beteiligt zu sein.

Ein Dank an dieser Stelle an die Stadt Bitterfeld-Wolfen, welche uns das Vertrauen geschenkt hat, diese Quader zu gestalten.

Text: Klara Dannenberg
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.