Engagierte Macher gesucht

Bitterfeld-Wolfen: Jugendclub ´83 e.V. - Netzwerkstelle "Schulerfolg sichern" in Anhalt-Bitterfeld |

Bundfreiwilligendienst in Schulen und Jugendfreizeit in Anhalt-Bitterfeld angeboten

„Seit mehreren Jahren sind wir eine anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst“, erklärt Cornelia Geißler, pädagogische Leiterin des Jugendclub ´83 e.V., kurz JC ´83. Neben einer offenen Jugendfreizeiteinrichtung in Wolfen-Nord ist der Jugendbildungsverein in unterschiedlichen Schulen aktiv und fungiert als Netzwerkstelle für den Bereich „Schulerfolg sichern“ in Anhalt-Bitterfeld und als Koordinierungsstelle „Schule mit Courage“ in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg.

„Entsprechend vielfältig sind bei uns die Mitmachmöglichkeiten“, wirbt Geißler Interessierte jeden Alters für eine verbindliche ehrenamtliche Betätigung. Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) dauert mindestens 12 Monate und umfasst mindestens 21 Engagement Stunden pro Woche. „Die freiwillig Tätigen erhalten einen Aufwandsersatz, bedarfsorientierte Weiterbildungen, wie zum Beispiel die Jugendleitercard, und die Möglichkeit eigene Engagementprojekte zu realisieren“, nennt die Sozialpädagogin verschiedene Gründe für einen verbindlichen Freiwilligendienst.

„Gegenwärtig werden acht Ehrenamtliche für den Einsatz in Schulen in Bitterfeld-Wolfen gesucht, die die Schulsozialarbeiterinnen unterstützen und beispielsweise Lernprojekte begleiten, Spielmaterialien ausleihen, Aktionen zur Demokratiebildung fördern oder Schulaktionen und Projekttage ermöglichen“, sagt die Projektleiterin.

Beispielsweise werde man sich Sekundarschule Raguhn am landesweiten Freiwilligentag beteiligen und benötige noch ehrenamtliche Koordinatoren, die auch nach dem Aktionstag in der Schule wirken.

Ebenfalls sucht das Team in der offenen Jugendeinrichtung in Wolfen-Nord fünf ehrenamtliche Unterstützung für die aktive Freizeitgestaltung und die bildenden, teilweise künstlerischen Angebote der Kinder und Jugendlichen. „Aber auch im Außenbereich des Clubs sind handwerkliche Fähigkeiten gefragt, um gemeinsam mit den jungen Menschen die Grün-, Sitz- und Spielflächen zu gestalten und zu pflegen“. Unter dem Motto: ´WildClub - Natur findet Stadt´ betätigen sich Jugendliche und benötigen anleitende Unterstützung.

Im BFD solle man Spaß haben und Neues lernen während man und sich mit und für jungen Menschen engagiert. „Das Team unterstützt die ehrenamtlich Tätigen und die strahlenden Kinderaugen sind ein zusätzlicher Dank“, berichtet die Ehrenamtsverantwortliche. Wer interessiert ist, kann eine Kurzbewerbung bis zum 01. Juli an den Jugendclub richten und gemeinsam werde man die Mitmachmöglichkeiten abstimmen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.