Redezeit: Ankommende - Angestammte

Logo
Bitterfeld-Wolfen: Haus der Diakonie | Interessierte und engagierte Nachbarn können, ab dem 30. April, im Haus der Diakonie (Bitterfeld), wöchentlich mit Flüchtlingen ins Gespräch kommen und sich Kennen lernen.

Immer von 16:00 bis 18:00 Uhr wolle man bei "Brot und Salz", dem Symbol für willkommene Gäste, Raum des Miteinanders bieten und gleichzeitig allgemeine Informationen sowie ehrenamtliche Unterstützungen für eine gelingende Integration vermitteln.

Daher sind auch Vertreter*innen der Kirchen, der Wohnungswirtschaft, der Sport-, Kultur oder Heimatvereine eingeladen, diesen nachbarschaftlichen Dialog zu nutzen und die Organisationen sowie Mitmachmöglichkeiten für Flüchtlinge, Migrant*innen oder Interesssierte vorzustellen.

Dieses Angebot beruht auf einer Kooperation zwischen der Wohnstättengenossenschaft Bitterfeld-Wolfen eG, der Neuen Bitterfelder Wohnungs- und Baugesellschaft mbH, der AG Bitterfeld-Wolfen des Integrationsnetzwerkes sowie der externen Fach- und Netzwerkstelle „Demokratie leben!“.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.