Weihnachtliches Integrationsprojekt der besonderen Art

Bitterfeld-Wolfen: Frauenzentrum Wolfen |

Am 16. November 2016 wurde das Frauenzentrum in eine Backstube verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler der DAZ/DAF-Klasse (Deutsch als Zweit-/Fremdsprache) der Sekundarschule I Wolfen-Nord zauberten mit Hilfe von Bäcker und Konditor Michael Burchert von der Bäckerei Burchert wundervolle Plätzchen. Als Kooperationspartner der Sekundarschule I Wolfen-Nord nahmen wir die Idee und Anfrage der Klassenlehrerin Frau Hereseva sehr gern auf und realisierten dieses Projekt durch die Unterstützung der Schulsozialarbeiterin Frau Monika Beyer, die im Rahmen das ESF- Programms „Schulerfolg sichern“ an dieser Schule tätig ist.

Voller Interesse und Wissbegierde waren die Kinder bei der Sache, verarbeiteten den Teig und haben diesen anschließend ausgestochen. Dabei wurden sie von Michael Burchert fantastisch angeleitet, so dass die Umsetzung überhaupt nicht schwer fiel. Frisch aus dem Ofen und das Haus voller Plätzchenduft ging es an die Verzierung. Hier wurde der Kreativität keine Grenzen gesetzt und es sind einzigartige und individuelle Werke entstanden. Bei viel Freude und Spaß wurde über die Vorweihnachtszeit und Weihnachten gesprochen. Aber auch das Üben der deutschen Sprache stand im Vordergrund und so gab es u.a. ein Ratespiel bei den Ausstechformen. Viele Fächer wurden auf diese Art und Weise spielerisch und praktisch eingebaut, so dass dieser Projekttag im eigentlichen Sinne eher ein Unterrichtstag der besonderen Art war.

Die fertigen Plätzchen wurden aber nicht komplett von den Schülerinnen und Schüler selbst verzehrt, der größte Teil wird noch wundervoll eingepackt und mit kleinen Geschenken versehen, welche ebenfalls von den Kindern gebastelt werden. Hierfür bekamen und bekommen sie kreative Unterstützung von der Schule, dem Jugendclub 83 e.V. (Bitterfeld-Wolfen, Sachsen-Anhalt) und uns. Diese Geschenke werden dann an verschiedene ausgewählte Personen, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Einrichtungen und Kooperationspartner als kleines „Dankeschön“ übergeben. Der Dank gilt der geleisteten Hilfe und Unterstützung, die den Kindern beim Willkommens- und Lern- und Integrationsprozess des zurückliegenden Jahres zuteilwurde. Wer das alles sein könnte, das ist eins von den Kindern streng gehütetes Geheimnis, gemäß des weihnachtlichen Brauchtums „lasst Euch überraschen“. Es bleibt also spannend...
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.