"Wir gestalten unsere Stadt - inklusiv und barrierefrei"

Wann? 05.05.2017 16:00 Uhr bis 05.05.2017 17:30 Uhr

Wo? Rathaus Bitterfeld-Wolfen, Rathauspl. 1, 06766 Bitterfeld-Wolfen DE
Bitterfeld-Wolfen: Rathaus Bitterfeld-Wolfen |

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung lädt der Beirat für Menschen mit Behinderungen des Landkreis Anhalt-Bitterfeld am 05. Mai 2017 um 16 Uhr in das Rathaus Bitterfeld-Wolfen ein.

Der Oberbürgermeister, Herr Armin Schenk, wird sich in dieser Veranstaltung vorstellen und hierbei mit Behinderten und Nichtbehinderten ins Gespräch kommen. Dabei steht die Frage im Vordergrund: Wie können wir unsere Stadt Bitterfeld-Wolfen mit seinen Ortsteilen noch positiver verändern, barrierefrei gestalten und ein breites gesellschaftlich-kulturelles Leben weiterentwickeln? Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, Ideen für ein besseres Zusammenleben zu entwickeln. Auf Ihre Vorschläge und Gedanken sind wir gespannt.

Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Seit 23 Jahren veranstalten Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe rund um den 5. Mai überall in Deutschland Podiumsdiskussionen, Informationsgespräche, Demonstrationen und andere Aktionen. Dabei geht es darum, die Kluft zwischen dem im Grundgesetz verankerten Anspruch der Gleichberechtigung für alle Menschen und der Lebenswirklichkeit Stück für Stück zu überwinden.

Der Aktionstag wurde 1992 von den Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL) ins Leben gerufen und findet jährlich am 5. Mai statt. Angeregt durch einen Erfahrungsaustausch über Aktivitäten und Erfahrungen zu den rechtlichen Regelungen der Antidiskriminierungsgesetzgebung für Menschen mit Behinderungen in den USA bestand Einigkeit unter den Mitgliedern, einen ähnlichen Weg in Deutschland zu gehen, um auch hier die für die Gleichstellung behinderter Menschen erforderliche rechtliche Grundlage zu schaffen. Die Einführung eines Europäischen Protesttages für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung war eine Maßnahme, die dazu beschlossen wurde. Als Aktionstag wurde der 5. Mai gewählt, weil dies gleichzeitig der Europatag ist und die Behindertenbewegung damit deutlich machen wollte, dass es eines Europas für alle bedarf.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.