2.Teil Goitzschearkaden werden kommen!

Treffen mit Vertretern der Stadt, Gewerbetreibenden und den Investoren

Anwesende waren unter anderem, die OB Frau Petra Wust, Herr Weber von der Stadt, die Investoren Herr Lührs & Herr Weber sowie viele Gewerbetreibende.
Herr Weber der Investor, stellte uns seine Pläne vor und betonte dabei, dass es nicht seine Absicht sei, den Händlern der Stadt zu schaden und er wäre gern bereit zu weiteren Gesprächen. Dieser Aussage standen einige Händler sehr skeptisch gegenüber.

Stand der Dinge:

Wir wissen jetzt, dass ein großer Lebensmitteleinzelhändel dort einziehen soll, ein Eiscafe', einige Textielhändler und ein Imbissangebot. (grob zusammengefasst)
Verträge mit jeweiligen Mietinteressenten bestehen noch nicht, also es ist noch alles offen.
Das könnte kommen, aber bitte mal vorher schauen, wie sich dieser Anbieter zusammensetzt. Guckst du wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Edeka

Streitpunkt und Sorgenkind

der zusätzliche Verkehr & Parkplätze
Laut der Stadtvertreter gab es eine Untersuchung und diese stellte fest, den zusätzlichen Verkehr, kann die momentane Strassenführung aufnehmen. Es sind ja nur 2000 Fahrzeuge mehr am Tag.
Beitrag der MZ: http://www.mz-web.de/bitterfeld/goitzsche-arkaden-...
Parkplätze: Es sollen 208 Neue entstehen, welche aber nicht ausreichen werden, so meine Meinung und auch die aller anwesenden Händler.
Kleine Rechnung, im Moment sind an jedem Markttag, die Parkplätze in der Stadt voll. Und wo befinden sich die Meisten davon? An der Stelle, wo die Arkaden gebaut werden sollen. Nun hab ich es noch nicht geschafft Sie zu zählen, aber es werden wohl mindestens 100 Stellplätze sein. Rechnet man diese von den Entstehenden ab, so werden es an dieser Stelle nur 100 neue Stellplätze werden. Nachtrag:Hab gezählt und es sind ca. 150 Parkplätze die dann wegfallen, somit bleiben nur noch 60 neue Plätz übrig.
Frage: Wo bitte sind die benötigten zusätzlichen Parkflächen, die für die vielen zusätzlichen Kunden gedacht sind. Im persönlichen Gespräch mit Frau Wust wurde mir klar, es wird keine geben. Ich wollte gern wissen ob es denn wenigstens einen Plan"B" gibt, auf den man zugreifen kann, wenn das geschieht, was wir alle Heute schon wissen.

Parkplatz-Not und Chaos!

Antwort darauf: Man kann ja nicht einfach die halbe Stadt abreißen, nur um genügend Plätze zu haben und zum Plan"B" gab es gar keine Antwort.
So sieht gelebte Demokratie aus, liebe Bitterfelder! Es gab Gespräche "und das ist auch gut so"! Leider wurden unsere Befürchtungen, aber nicht ernst genommen oder man will es einfach nicht sehen, an andere Beweggründe für solche Entscheidungen, will ich erst gar nicht denken.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.