Goitzschearkaden werden kommen! Sitzung des Bau-und Vergabeausschusses

Es wird sich viel ändern in Bitterfeld & an der Goitzsche

Gestern am 07.05.2014 traf sich der Bau- und Vergabeausschuss zu einer Sitzung im Wasserzentrum in Bitterfeld. Ich war im öffentlichen Teil der Beratung dabei und möchte Euch gern meine gewonnenen Eindrücke mitteilen.
Es war eine besondere Sitzung, da auch einige Einzelhänder anwesend waren, um sich das geplante Vorhaben persönlich erläutern zu lassen und so eventuell weniger Angst vor der Zukunft des Einzelhandels in Bitterfeld, haben zu müssen. Herr Kay Uwe Ziegler hatte im Vorfeld ein Rederecht beantragt, um so der Meinung der Bitterfelder Händler Ausdruck zu verleihen.
Nach seiner Ansprache war ich echt begeistert und dass weil er die Sache so auf den Punkt gebracht hatte. Er blieb trotz des angestauten Frustest, ruhig und konzentriert. Der Aplaus gab Ihm Recht!!!
Neagtiv ist aufgefallen, es waren zu wenige Händler gekommen.

Wichtige Punkte der Sitzung:


1. Bau der Schwimmenden Häuser steht fest, Anlage in Höhe Campingplatz
2. Bauvorhaben am Anfang des Goitzschewaldes, im Anschluss des 1. Vorhabens
3. Goitzscharkaden werden gebaut, am 14.Mai soll dies im Stadtrat beschlossen werden

Hier auch gleich der Link für die Vorhaben: Nicht wundern wenn Sie dort nichts sehen, so wichtig ist den Verantwortlichen die Öffentlichkeit!
Nach meinen Info's gibt es einen Rechtsstreit mit den Betreibern des Campingplatzes und zwar wegen der neu gebauten Strasse durch den Platz. Diese soll als ständige Zufahrt zu den 10 geplanten schwimmenden Häusern werden. Welcher Camper möchte aber an einer Durchgangsstrasse campen?
Das Grundstück auf dem diese Strasse von der Stadt gebaut wurde, gehört aber dem Inhaber des Platzes. (nach meinen Infos) Hier soll es zu einer Zwangsmassnahme kommen, sollte der Inhaber sich nicht einsichtig zeigen.
Ich bin gespannt was hier noch so veranstaltet wird.

Mein Fazit des Abends:
Es wurde im Vorfeld durch den Stadtrat immer demokratisch entschieden, wobei aber ein schaler Beigeschmack bleibt, denn es scheint so, dass hier verschiedene eigennützige Interessen im Vordergrund mancher Stadträte standen.
Ich würde mich freuen, wenn alle Entscheidungen des Stadtrates, auch öffentlich begründet werden müssten.
Dies hier war erst der Anfang des Abends, im Anschluss trafen sich noch einige Gewerbetreibenden der Stadt, mit den Investoren der Goitzschearkaden und Vertretern der Stadt Bitterfeld-Wolfen sowie unserer Oberbürgermeisterin!
Inhalt hierzu folgt!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.