Alles, was Spaß macht und gut ist

Lutherstadt Eisleben: Lindenallee |

Die Lutherstadt Eisleben stand Kopf – bei der Eisleber Wiese 2015 gab es wieder vier Tage Riesenspaß satt und eine Woche später den schönen Bauernmarkt – Ein Wiesenmarkt-Bericht von Mathias Hoppe

Eins...zwei..drei...und...das Bier fließt! So war es vom Moderator Dirk Fuhlert zu hören, als das große Bierfass angestoßen und dann zum Prosit angestoßen wurde. Mit diesen Worten hatte das Warten ein Ende – es darf wieder vier Tage Spaß und Adrenalin-Kicks geben! Und es treffen sich wieder auf der 3,4 Kilometer langen Vergnügungsmei

le rund eine halbe Million Gäste, die aus ganz Deutschland und auch der Welt kommen. Und es gibt 350 Schausteller, wo es Klassiker wie das Riesenrad und Karussells gibt. Und auch viele Fahrgeschäfte, bei denen schon beim bloßen Anblick die Knie schlottern: wie die „Sound Machine“, die mit heißer Musik und viel Geschwindigkeit lockt. Oder „Around the World“, wo man in 60 Metern Höhe wie eine Art Karussell fährt. Mich zog es eher zur „Petersburger Schlittenfahrt“ - hoch, runter, immer weiter und immer schneller – macht das Spaß!
Und Musik gab es auch richtig viel: nicht nur, dass um halb vier die Schlagersängerin Michelle (präsentiert von MDR Sachsen-Anhalt) viele Superhits sang, auch regionale Musiker wie Mathieu Pastell waren da und auch weitere Musiker. Oder auch die Lords („Poor Boy“), um nur einige zu nennen. Nicht nur die Kollegen von MDR Sachsen-Anhalt waren mit ihren Ü-Wagen in Eisleben, auch der Sender MDR Jump mitsamt der Morningshow-Moderatoren Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde – auf der Wiese lustig und gut drauf wie früh am Mikro im Jump-Studio!
Direkt am Wiesenmarkt-Eingang an der Ecke Lindenallee / Karl-Fischer-Straße ist das Mittelalter-Dorf, was schon wieder richtig Lust auf Luthers Geburtstag in Eisleben (wahrscheinlich am 7. November 2015) macht. Dort waren viele Genüsse aus dem Mittelalter für die Leute und auch Menschen, die in mittelalterlichen Gewändern gehüllt sind. Aber auch auf der Wiese gibt es leckeres Essen und Trinken – ob süß, ob herzhaft – es gab vieles aus aller Welt zum Genießen!
Ebenso lockte eine Woche später die Kleine Wiese mit dem Bauernmarkt und dem Ballonglühen, wo es wieder viele Besucher in die Lutherstadt zieht. Besonders schön waren wieder die kreativen Strohfiguren von den Kindereinrichtungen aus der Region – von Biene Maja bis hin zu den Minions aus „Ich - einfach unverbesserlich“. Die Wiese ist immer ein Besuch wert! Und 500 000 Besucher jedes Jahr in der Lutherstadt können nicht irren!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.