Groß angekündigter Informationsstand der Stadt Braunsbedra zur offenen Seebrücke suchte man vergebens

... sollte dieser Bauzaun mit zwei Blättern etwa den groß angekündigten Informationsstand der Stadt Braunsbedra darstellen?
Der groß angekündigten Informationsstand der Stadtverwaltung am „1. Tag der offenen Seebrücke“, an dem Mitarbeiter der Stadt Braunsbedra Auskunft zum Stand der Bauarbeiten am Hafenprojekt geben sollten, hielt nicht das, was er versprach, man suchte ihn nämlich vergeblich. Oder sollten etwa die zwei Planzeichnungen des Hafens, befestigt an einem Bauzaunteil und allein auf dem Hafenvorplatz herumstehend, diesen Informationsstand mit Personenbetreuung darstellen?

Der Versuch über die einzigen erkennbaren Bediensteten der Stadt Braunsbedra, die Personen in den Jacken des Ordnungsamtes, an Informationen zum Stand des Bauvorhabens zu gelangen ging auch vollkommen daneben, denn die angesprochene Dame wusste nicht für was die auf dem Hafenvorplatz neu erstellte Bodenplatte dienen soll. Dies erübrigte jede weitere Frage unserer Redakteurin.

Es ist schade, dass die Stadt Braunsbedra offensichtlich nicht erkennt welche wichtige Rolle eine umfassende und reelle Information für ihre Bürger und für mögliche Investoren spielt.

Die Change an einem solchen publikumsträchtigen Tag wie dem „1. Tag der offenen Seebrücke“, endlich die Bevölkerung über die Umsetzung der touristischen Infrastruktur zu informieren und sie mitzunehmen auf diesem langen und sicherlich noch recht steinigen Weg hat man mutwillig vertan. Die Bürger und unsere Gäste hätten zudem einen Ausblick in die Saison 2015 erwarten können, einen Ausblick der Mut macht. Aber nein, Zukunftsperspektiven bietet man keine!

Weitere Berichte zum Thema Tourismus bei uns in der Region finden man hier.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.