Serie zur "Tourismusregion Geiseltalsee" - Öffentlichkeitsarbeit - PR

Für die Tourismusregion Geiseltal kann im Bereich der klassischen Werbung die Medien TV-und Rundfunk nur bedingt eingesetzt werden. Eher als im TV kann Radiowerbung als effektiv angesehen werden. Dies am Besten in Verbindung mit Gewinnaktionen, Gewinnspielen zur Tourismusregion Geiseltal. Elektiver ist TV und Rundfunk werbeunterstützend über gezielt gesteuerte Berichterstattung und Reportagen anzusehen. . Besondere Feste und Großevents werden so in eine Großzahl von Haushalten übermittelt.

Tagesaktuelle Informationen zu aktuellen Ereignissen und Events oder Änderungen in der Geisteltalregion können ideal über regionale Printmedien und dem regionalen „Hörfunk“ kommuniziert werden. Durch eine strategische Werbekooperation zum Gesamtmarketing der beteiligten Städte, Tourismus und Eventpartner im finanziellen Bereich können Werbekosten eingespart werden.

Nicht vergessen werden dürfen überregionale Medien, die werden am Besten mit Gruppenpressereisen erreicht. Hierbei kann durch die Ablaufplanung Pressereise zielgerichtet eine Berichterstattung gesteuert werden. Die Organisation von pressereisen sollte nicht an Agenturen abgegeben werden.

Das Aufstellen von Großpostern und Großschilder an den Autobahnen und Bundesstrassen mit Infowerbung zum Geiseltaltourismus, bzw. zur Aufmerksammachung als Tourismusregion währen eine schnell umzusetzende Aufgabe. Das Geiseltal Tourismusmarketing sollte sich zudem feste Werbeplätze wie Bushäuschen, Hallenbäder - Schwimmbäder, Sportvereine, Marktplätze, Bahnhöfe innerhalb der Region beschaffen und auf ihnen in regelmässigen Abständen (alle 4 Wochen) Werbung für die Tourismusregion präsentieren.

Dies erfordert eine gut eingespielte und fachkompetente gemeinsame PR-Abteilung von 3-5 Personen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.