Viel Aufregung um „Vertane Chancen am Geiseltalsee“ in facebookgruppe

Der Artikel „Vertane Chancen am Geiseltalsee“ hat in der geschlossenen facebookgruppe „Du bist Braunsbedra’er…“ zu einer regen aber absurden Diskussion geführt, die wieder einmal deutlich macht, wie schwer das Verständnis der deutschen Sprache zu sein scheint. Denn in der dortigen Diskussion geht es zum einen darum, dass man internationaler Standard mit internationaler Küche verwechselt und sich dann daran hochzieht. Dies geht sogar soweit, dass man das zum Bericht gehörende Foto, dass die typische ostdeutsche Spezialität Schnitzel mit Letcho darstellt, als Affront gegen die deutsche Küche ansieht. Das es in dem Artikel aber gar nicht um deutsche oder internationaler Küche ging, scheint dann bei den Kommentatoren überhaupt keine Rolle mehr zu spielen.

In dem Artikel ging es darum, dass es am Geiseltalsee direkt kaum eine gastronomische Versorgung gibt und wenn vorhanden, diese bei weitem nicht dem“ internationalen Standard“ (also nichts mit Internationale Küche) entspricht, es aber etwas abseits vom Geiseltalsee-Rundweg doch eine entsprechende gastronomische Versorgung vorzufinden ist, die mit ein paar Beispielen hinterlegt wurde.

In der facebookgruppe ereifert man sich nun, dass ein derartiger Artikel geschäftsschädigend sei, da eine gewisse Gaststätte, die direkt am Geiseltalsee liegt, in dem Bericht nicht erwähnt wurde. Dazu folgendes, es ging in dem Bericht eindeutig um Gastronomische Betriebe die weiter weg vom Geiseltalsee angesiedelt sind und die aufgeführten Gastrobetriebe nur Beispiele darstellen und doch keine Aufzählung aller Gastrobetriebe beinhaltet. Hinter dem Artikel und der Nichterwähnung einer bestimmten Gasstätte wird sogar in der facebookgruppe böswillige Absicht vermutet, gegen die sogar vorgegangen werden müsste. Eigentlich kann man hier nur mit dem Kopf schütteln!

Erwähnt werden sollte in diesem Zusammenhang, das die bewusste Gaststätte dem Team von geiseltalinfo.de schriftlich untersagt hat, die Gaststätte überhaupt zu erwähnen, woran sich die Redaktion natürlich nicht hält, da diese Forderung gegen die Pressefreiheit verstößt und die Gaststätte zur Tourismusinformation einfach dazugehört. Geiseltalinfo.de im Gegensatz zu anderen Pages zur Region, keine touristische Information bewusst ausschließt sondern die Zielstellung vertritt umfassend den Tourist zu informieren.

Es wäre schön wenn man sich zu Berichten die hier veröffentlicht werden. auch „hier“ mit Kommentaren auseinandersetzt und nicht in geschlossenen Geheimbünden! Es ist davon auszugehen, dass bewusst in der Facebookgruppe in dieser Art und Weise diskutiert wurde, da dies auf den Bürgerportalen so nicht möglich wäre. Wenn dem Autor des Artikels „Vertane Chancen am Geiseltalsee“ die Facebook-Diskussion nicht zugespielt worden wäre, hätte er noch nicht einmal was davon erfahren.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.