Bienenfresser-Exkursion am Geiseltalseegebiet

Braunsbedra: Großkaynaer See | Am Samstag, dem 25.07.2015 fand durch die Fachgruppe Ornithologie und Vogelschutz Merseburg e.V. eine Exkursion zu den Bienenfressern (Merops apiaster) am Geiseltalseegebiet statt. Neben vielen Informationen und der Beobachtung bestand die Möglichkeit, die Vögel auch aus nächster Nähe bei einer Beringung zu betrachten.
Mir sind auch ein paar Fotos in "Freier Wildbahn" gelungen, allerdings waren die Bedingungen recht schwierig. Es war Samstag-Vormittag schon recht stürmisch. Hier hat man allerdings gesehen, was für ausgezeichnete "Flieger" die Bienenfresser sind. Aufrund der großen Teilnehmerzahl (3 Gruppen mit ca. 40 Personen) hat es mich gewundert, das wir sie auch wirklich gesehen haben, auch wenn die Entfernung recht groß war (gehört hat man sie sehr oft) - siehe erste Fotos (2 - 5).

Zum Vogelschutz: der Beringer macht dies schon seit Ende der 70iger Jahre. Die Erfahrung und der Umgang mit den Vögeln ist hier also gegeben. Er beringt ca. 2000-3000 Vögel (nicht nur Bienenfresser ) im Jahr. Die Vögel verfallen beim Kopfgriff (2 Fotos) in eine Art Starre, so dass nichts passiert. Um den Stress für die Vögel zu minimieren, wurde sie nach einigen Minuten wieder freigelassen und der nächste Bienenfresser war dran. Sie werden zur Beringung in der Brutröhre gefangen (früher noch mit Netz), was den Vorteil hat, dass sie nicht die ganze Zeit in der Hitze "hängen", bis der Beringer die Vögel einsammelt.

Es ist sehr schön, diese außergewöhnlichen Vögel in unserer näheren Umgebung zu wissen und das es ihnen an den Geiseltaler Seen an nichts fehlt (Bau der Bruthöhlen und Futter/Insekten). Die Zunahme des Vogelbestandes bestätigen dies.

Vielen Dank an dieser Stelle der Fachgruppe Ornithologie und Vogelschutz Merseburg e.V. für diese Exkursion.
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
6.658
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 27.07.2015 | 15:41   Melden
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 27.07.2015 | 18:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.