10. Torjägerkanone für Steffen Holzapfel

Vorn von links Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster, Torjäger Steffen Holzapfel und HVSA-Spielausschuss Thomas Pinkert.

Vor dem letzten Heimspiel des SV Friesen Frankleben in der Handball-Verbandsliga Süd wurde der Friesen-Torjäger Steffen Holzapfel ausgezeichnet.

Friesen-Sportwart und HVSA-Spielausschuss Thomas Pinkert überreichte für den HVSA die Kanone und die Urkunde. 276 Tore waren es vor der Ehrung, dann kamen noch 13 hinzu. Insgesamt bei 23 von 26 möglichen Einsätzen kam Steffen Holzapfel auf 289 Tore. Das ist ein Schnitt von 12,6 Toren pro Spiel. Einmalig diese Torgefährlichkeit des Franklebener Urgesteins, der nun weit über 3000 Tore für Frankleben erzielt hat. Für Steffen ist es 2017 nun schon Torjägerkanone Nummer 10 seit 2006, die der Franklebener als bester Torjäger in der Oberliga oder in der Verbandsliga in Empfang nahm. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch der Franklebener Ortsbürgermeister Günter Küster.

Bilanz der 10 Torjägerkanonen (2707 Tore): 2006 Verbandsliga 264 Tore,
2008 Verbandsliga 244 Tore, 2010 Oberliga 271 Tore, 2011 Sachsen-Anhalt-Liga (OL) 273 Tore, 2012-2017 Verbandsliga 301, 253, 197, 318, 289 Tore. In den Jahren 2007 und 2009 jeweils Platz 2 (Verbandsliga/Oberliga).
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.