Ferienfreizeit in Bad Blankenburg

Die weibliche Handball-Jugend C vom SV FRiesen Frankleben.
Braunsbedra: SV Friesen Frankleben |

Die diesjährige Ferienfreizeit von fünf Tagen verbrachte das weibliche Friesen-Handballteam der Altersklasse 12 bis 14 in der Landessportschule Thüringen in Bad Blankenburg.

Also im grünen Herzen von Deutschland, idyllisch gelegen im wildromantischen Schwarzatal und umgeben vom Thüringer Wald. Die Sportlerinnen um das Übungsleiterteam Cornelia Franz/Torsten Langner und der Physiotherapeutin Sandra Streit nutzten die herrliche Gegend mit dem sehr guten Niveau der Sportschule um sich bei Sport und Spiel, mit dem nötigen Spaß zu erholen.
Nicht unwichtig für die jungen Mädchen war auch, dass eine kostenfreie Nutzung der Saunalandschaft und kostenloses WLAN angeboten wurde. Gemeinsam aktiv sein hat eine Menge Spaß gebracht.
Nach verschiedenen Spielen mit Hand- oder Volleyball und nach ausgedehnten Wanderungen folgte meistens die Entspannung im Wellnessbereich. Geschnuppert wurde auch bei einer anderen Sportart, diesmal bei Ju-Jutsu (ist ein modernes, offenes Selbstverteidigungssystem für die Praxis des täglichen Lebens). Ein gemeinsames Eis essen gehörte wie immer auch zur Ferienfreizeit. Nur diesmal war es auch die Geburtstagsparty für Kim, sie wurde 13 Jahre.
Zum Abschluss gab es dann noch ein Handballvergleich mit dem SSV Saalfeld aus der Thüringenliga. Der 27:9-Sieg ist zweitrangig, wichtig war, die Mädchen haben neue Sportfreundschaften geschlossen.

Es war rundum eine gelungene Freizeitaktivität, die dank der Unterstützung durch das Jugendamt vom Landkreis, verschiedener Sportförderer und durch den SV Friesen erst möglich wurde.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.