Friesen Team I gelingt die erhofft Revanche nicht - Erlös aus Oldie-Spiel bringt 200 € für MZ-Aktion

Jürgen Pohle (Friesen-Vorsitzender/mit Scheck auf dem Kubak-Foto) und Wolfgang John (Vizevorsitzender) füllen das Sparschwein der Mitteldeutschen Zeitung für die Aktion „Wir helfen“ mit einem Spendenscheck über 200 Euro. (Foto: Wolfgang Kubak)
Braunsbedra: Harry-Kaßler-Sporthalle |

Ehemalige Friesen-Handballer messen nochmal ihre Kräfte und spielen für einen guten Zweck.

Friesen Team I (Ober- und Verbandsligist 1990-2000) - Friesen Team II (1999 Bezirksliga-Aufsteiger) 17:22 (10:12)

Nach 60 abwechslungsreichen Spielminuten konnte Friesen II wie vor zwei Jahren (23:19) als knapper Sieger das Parkett in der Franklebener Harry-Kaßler-Sporthalle verlassen. Im Vergleich der beiden Handball-Oldie-Teams siegte die von Uwe Jürgens zusammengestellte Sieben mit 22:17. Bevor die faire, aber doch sehr umkämpfte Begegnung vor 100 Zuschauern angepfiffen wurde, füllten Jürgen Pohle (Friesen-Vorsitzender) und Wolfgang John (Vizevorsitzender) das Sparschwein der Mitteldeutschen Zeitung für die Aktion „Wir helfen“ mit einem Spendenscheck über 200 Euro.

Im anschließenden sportlichen Vergleich bestimmten zuerst die Spieler um Cheforganisator Michael Hofmann das Spielgeschehen. Zum Ende der ersten Halbzeit übernahmen dann die viel jüngeren Spieler vom Friesen-Team II das Heft in die Hand und gaben die einmal erreichte Führung nicht mehr ab. Wichtig war aber war nicht das Ergebnis, sondern die Idee Traditionen aufrechtzuerhalten und sich in anschließender geselliger Runde an vergangene und erfolgreiche Handballzeiten in Frankleben zu erinnern. Dass es in der dritten Halbzeit sehr gesellig wurde, dafür sorgte auch die Kuemmerling KG aus Bodenheim mit einer Förderung des Handball-Events. Getreu dem Motto folgte eine große Feier als großes Spektakel, mit großer Leidenschaft und großer Stimmung. Nach der großen Euphorie kann man nur hoffen, dass es auch die dritte Auflage des Oldie-Spiels geben wird.

Friesen I: Coach: Heiko Plaul.
Aufstellung: Karl-Heinz Gerberding; Thomas Buchwald (2 Tore),Lutz Terne (1), Klaus-Jürgen Schönburg, Michael Hofmann (1), Rüdiger Grube (4), Guido Elste (4), Steffen Sund, Lutz Schirmer (1), Dirk Mohaupt (4).

Friesen II: Mathias Laibach, Karsten Müller; Thomas Langholz, Kai Franke, Uwe Jürgens (1),
Markus Wasner (10), Torsten Langner (3), Daniel Berg (1), Christian Schubert (5),Thomas Scholz (2),
Jens Kühnast.

1:0, 2:0, 2:1, 3:1, 4:1, 4:3, 5:3, 5:4, 6:4, 6:5, 7:5, 8:5, 8:8, 9:8, 9:9, 9:12, 10:12 (HZ).
10:13, 11:13, 11:15, 12:15, 12:19, 13:19, 14:19, 14:20, 16:20, 16:21, 16:22, 17:22 (ES).

Schiedsrichter: Martin Schönburg/Andreas Schäfer (beide VfB Bad Lauchstädt)
Zeitnehmer: Bernd Leopold (Friesen). Sekretär: Sven Demuth Frankleben
Hallensprecher: Wolfgang John. Einlass: Viola Japel/Uwe Geithner
Zuschauer: 100
SV Friesen Frankleben 1887 e. V.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.