Lilli Döscher spielt ab September im Leistungszentrum Halle

Lilli Döscher mit ihren beiden erfolgreichen Übungsleitern Torsten Langner und Cornelia Franz bei der Verabschiedung durch den Friesen-Vorstand.


Wie schon in den letzten Jahren, so wird auch ab Herbst 2016 ein Handball-Nachwuchstalent vom SV Friesen Frankleben an die Sportschule nach Halle und damit zu Union Halle-Neustadt wechseln.

Die 12jährige Lilli Döscher begann mit 2 Jahren 2006 bei der Friesen-Turngruppe, war schon 2008 bei den Handball-Minis bevor sie dann ab 2012 zur neugeründeten weiblichen Jugend E im Handball wechselte.
Das Übungsleiterduo Cornelia Franz/Torsten Langner hatten interessierte Mädchen gefunden, die wettkampfmäßig Handball spielen wollten. Gleich in der ersten Saison kam das junge Team in der Bezirksliga auf Platz fünf und ein Jahr später erkämpften die Friesen die Bronzemedaille. Eine Altersklasse höher, im nun dritten Handballjahr wurde die weibliche Jugend D Vizebezirksmeister und in diesem Jahr ungeschlagen Bezirksmeister. Für Lilli Döscher, die in den vier Jahren immer zu den torgefährlichsten Spielrinnen gehörte, war es ein schöner Abschluss im Friesentrikot.
Bei der Eröffnung der 10. Kreis-Kinder- und Jugendspiele wurde sie feierlich durch Angela Heimbach (Präsidentin des Kreissportbundes Saalekreis) an die Sportschule verabschiedet. Auch der Friesenvorstand wünschte der jungen Nachwuchssportlerin viel Erfolg auf dem leistungssportlichen Weg und überreichte ein Präsent zur Erinnerung an die Handballzeit in Frankleben.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 25.06.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.