Schließung der Bahnstrecke Merseburg-Schafstädt – Asche auf unsere Häupter für unseren Widerstand dagegen!

Es ist als beschämend anzusehen, dass man ohne nennenswerten Wiederstand die Schließung der Bahnstrecke Merseburg-Schafstädt hingenommen hat. Heute hat man die Strecke öffentlich zu Grabe getragen! Kein Wort oder gar eine Idee zum Erhalt der Bahnstrecke von Seiten des Landrats Bannert – im Burgenlandkreis setzt sich dagegen der dortige Landrat aktiv für den Erhalt seiner Regionalbahnen ein.

Kein Tourismusverband, keine Tourismusorganisation oder Verein der sich den Tourismus auf die Fahne geschrieben hat, hat aufbegehrt. Auch nicht der IFV, der ja die touristische Vermarktung des Geiseltalsees übernehmen will/soll, hat nein dazu gesagt, obwohl allgemein bekannt ist wie wichtig für den heutigen Tourismus Zuganbindungen sind. Denn immer mehr Städter verzichten bewusst auf ein Auto und genau dieser Personenkreis sind unsere Zielkunden!

Zudem noch immer die Streckenstilllegung der Strecke Merseburg-Querfurt für Ende 2015 ansteht. Bisher auch kein Wort dagegen! Nicht nur für den Tourismus sind unsere Regionalbahnen wichtig, nein, auch für unsere immer älter werdende Gesellschaft in unserer so ländlich geprägten Region, die auf öffentliche Verkehrsmittel immer mehr angewiesen sein wird. Regionalbahnen sind die Schnellverbindungen, die Lebensadern! Wir töten mit jeder Streckenstilllegung unsere Zukunft ein Stück mehr!

Mehr zur Thematik findet man auf www.wasserturmland-magazin.jimdo.com!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.