Wo ist das Regionalfernsehen Anhalt abgeblieben ? - Dessau abgeschalten ?

Wie schön war doch die analoge Zeit, da konnte man den einzigen wirklichen Regionalsender in Dessau selbst mit einem Taschenfernseher überall empfangen ... - und dann war er weg ?!
Wieder wird ein Stück Kultur aus Dessau verbannt und so verfällt Dessau immer mehr in ein Provinznest und zieht Roßlau gleich noch mit hinab.
Was hat die Verantwortlichen dazu bewegt, in Dessau den Sender im Gewerbegebiet West ab zuschalten und jetzt zwar digital, aber dafür nur noch aus Bitterfeld/Wolfen zu senden ? Glaubt jemand von den "Entscheidern" ernsthaft, daß die vielen Gärtner und Haushalte, die nicht am Kabelnetz hängen, extra wegen der beiden digitalen Sendern, die jetzt aus gefühlt zich Kilometern Entfernung kommen, eine Antennenanlage aufbauen ?! - und ob in Roßlau noch was ankommt, ist mehr als fraglich.
Zu allem Zuschauerglück meldet dann das Internet : "der Streamingserver ist derzeit nicht erreichbar" - vermutlich hat man auch da gespart ...
Ist schon erstaunlich, welcher Bedeutung seitens der Geschäftsführung von RAN1 dem Herzen Anhalts, also Dessau beigemessen wird?!
Technisch ist noch fest zuhalten, daß man beim Bitterfelder Sender auch noch an Sendeleistung spart, denn z.B. in Dessau-Süd ist mit einem Rundstrahler auf dem Dach (Höhe ca. 2,50m) Kanal 54 nicht zu empfangen, wohl aber der wesentlich weiter entfernte Wittenberger DVB-T-Sender auf Kanal 30.
Wird hier einfach eine Region "abgehangen" oder gab's in Bitterfeld mehr Geld für den Senderstandort ? - muß man ja mal fragen dürfen ....
... und ob man sich das gegenüber den Werbekunden leisten kann, mal eben eine Reihe von Zuschauern einfach auszuschließen ? - na warten wir's mal ab ...
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.