31. Oktober 1517

Dessau am 31.10.2017 - 500 Jahre später
" Luther hatte sich bereits seit längerer Zeit in seinen Predigten gegen den Ablaßhandel ausgesprochen.

Am 31. Oktober 1517 liest er eine Instruktionsschrift für Ablaßhändler, was ihn derartig erbost, daß er als Reaktion darauf an seine kirchlichen Vorgesetzten sowie einige wenige Freunde und Kollegen schreibt. Diesen Briefen legt er als Diskussionsgrundlage seine "95 Thesen" bei. Er hofft, eine Diskussion ("Disputation") in Gang zu bringen und somit den Mißstand des Ablaßhandels beheben zu können.

Daß Luther seine Thesen mit einem schweren Hammer an die Wittenberger Schloßkirche genagelt haben soll, ist wohl eher eine Legende."

Quelle:
http://www.feiern-online.de/feiern-online/inhalt-f...
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
13.771
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 31.10.2017 | 09:37   Melden
11.426
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 31.10.2017 | 10:34   Melden
1.348
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 09.11.2017 | 19:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.