Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde sie fromm und lichterheilig wird. Und lauscht hinaus.
Den weißen Wegen streckt sie die Zweige hin - und wehrt dem Wind
und wächst entgegen der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 16.12.2012 | 19:02   Melden
540
Jürgen Schindler aus Dessau-Roßlau | 16.12.2012 | 19:11   Melden
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 16.12.2012 | 19:27   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 16.12.2012 | 20:07   Melden
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 16.12.2012 | 22:37   Melden
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 17.12.2012 | 09:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.