Chortreffen im Schloß Wiesenburg

Am Sonntag fand zum 25. Mal ein Chortreffen in Wiesenburg statt. Chöre aus Brandenburg und Sachsen- Anhalt trafen sich zum Singen im Hof des Wiesenburger Schlosses.
Ihr Motto: Schöne Lieder wohlbekannt hier im schönen Flämingland.
200 Sänger( 10 Chöre) eröffneten das Konzert mit einem gemeinsamen Lied:Brüder reicht die Hand zum Bunde. Besondere Gäste waren in diesem Jahr die Donkosaken. Mit berühmten russischen Liedern, wie "Herrlicher Baikal", "Suliko "und dem bekannten deutschen Lied "Ave Maria" sangen sie sich in die Herzen der Zuhörer.
Aus Sachsen- Anhalt kamen der Chor Luko, der Friedrich- Schneider- Chor und der Männerchor Loburg.

Besonderen Beifall bekam der Shantychor aus Brandenburg. Diese Sänger sind oder waren echte Seemänner. Die meisten von ihnen sind Segler. Sie sind um Kapp- Horn, nach Afrika oder Mexiko gesegelt und damit sturmerprobt. Ein Sänger war bei der Handelsmarine. Vor 42 Jahren wurde der Chor gegründet. Mit Akkordeon begleitet fühlte man sich aufs Meer versetzt.

Zum Abschluß des Chorfestes sangen alle Chöre gemeinsam das Brandenburglied:
"Märkische Heide, märkischer Sand sind des Märkers Freude, sind sein Heimatland"
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mittdeldeutsche Zeitung | Erschienen am 29.05.2015
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 18.05.2015 | 09:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.