(Dazu *) gleich noch was!

3
Mitten im Paradies (Kopie!)

Helene Fischer in Dessau

Dass es gestern Abend in der Anhalt-Arena Dessau-Bild - ums Paradies by Helene Fischer geht, wusste ich erst, als ich ihr Magazin zur derzeitigen Tournee gekauft hatte, das heißt: kurz vor Beginn des Konzerts um 20 Uhr.

Sonst hätte ich mich sicher noch viel eher um meine Eintrittskarte gekümmert und mich nicht mit einem Platz auf der Osttribüne in der vorletzten Reihe begnügt.

Nun war nichts mehr zu ändern. Die Bühne war weit weg und die Sicht u. a. von der Deckenkonstruktion noch etwas eingeschränkt.

Aber vor allem passte mir gar nicht, dass Videoaufnahmen verboten wurden. Die vom Platz aus erlaubten Fotos kann man kaum als wirklich gelungen bezeichnen. -

Trotzdem möchte ich behaupten, ca. drei Stunden so etwas wie musikalisches Paradies erlebt zu haben, mit bekannten und unbekannten ihrer Schlager, mit Titeln von M. Jackson über ein russisches Medley einschließlich Kalinka bis zu Songs aus
"König der Löwen", von Show- und akrobatischen Einlagen noch verziert.
Und als das eigentliche Programm schon zu Ende war, folgten noch einige Zugaben.

Und abgerundet wird alles durch das erwähnte Magazin mit vielen aussagekräftigen Fotos, zu dem die Schlagerkönigin geschrieben hat:

"Das Magazin, das Sie gerade in Händen halten, ist kein normales Heft zur Tournee. Dafür habe ich mir die Zeit genommen und möchte Sie in mein ganz eigenes kleines Paradies entführen.
"Paradies" bedeutet für mich aber nicht, zu leben wie eine Königin oder ein Popstar. Es bedeutet für mich, bei allem Auf und Ab ein optimistischer Mensch zu bleiben, der mit guter Energie etwas verändern möchte und ein Leben harmonisch im Hier und Jetzt führt.
Ich glaube fest daran, dass es immer weitergehen wird und jede Lebensphase ihren Wert hat. Wenn man positiv denkt, ist das der erste große Schritt in die richtige Richtung. Ein Schritt in Richtung Paradies, so wie ich es begreife."

Und ganz zuletzt gab mir die späte Autogrammstunde noch die Möglichkeit, aus der Nähe ein paar Fotos des Schlagerstars zu machen.


Kommentare | 1 bis 3 von 3


22.10.2010 | 00.05 Uhr | Schuster

Du sollst nicht in Gedanken Worten und Werken immer beim Schuster abwegig grasen! Habe die nachgeschickten Exremitäten in der Gallerie entdeckt und wollte bereits Kripopo-Röschen zur Identifikation menschlicher Gebrauchsgegenstände wie Turnschuhe an Rest-Extremitäten einschalten, als mir noch rechtzeitig auffiel, dass ich ja meine Linse wie Sherlock Holmes vorher benutzen könnte; Watson also, bevor Fachleute wie Heiner Geißler wieder zugelassen werden, wenn es zur Sache geht.
Ich habe mich nur gewundert, dass diese Lorelei der EX-Ossis noch immer keine Schuppen auf den Beinen trägt, wie es der singenden Fischerin am Rand der Erpelei gemäß gewesen wäre; stattdessen diese Turnschuhe an haarlosem Untergestell!
Nun danke ich noch für die Nachlieferung, kann selbige der Anatomie der Uni Bonn zur Verfügung stellen, wenn denen die Rasierklingen ausgegangen sind und sie eben Turnschuhe an unbehaarten Extremitäten von Birn-Helen unterscheiden lernen wollen.
Schustergruß auch nach Schtugard.


21.10.2010 | 14.26 Uhr | [ich]

Schuster,
sie hat auch Beine, die Kleine,
und was für feine!
Aber als genügend Zeit dafür war, die auf der Bühne zu sehen,
da waren sie zu weit weg, um sie mit meinen Möglichkeiten gut genug fest zu halten.
Und in der späten Autogrammstunde sah ich sie zwar von nahem,
habe aber nur geguckt und nicht noch einmal abgedrückt.
Wenn ich schon an Dich gedacht hätte, ...

Sei gegrüßt!
[von mir]

21.10.2010 | 00.33 Uhr | Schuster

Die gut aussehende Frau kann also -
wenn man dir glauben darf, dass deine Ohren noch in
Ordnung sind - also auch gut singen.
Ich erlaube mir den Spaß eines minimal sinnvollen Reims:
Nun ja, Fischers Helene,
zeigt lachend gute Zähne;
wer stundenlang sie hört und prahlt,
hat seinen Eintritt wohl bezahlt.
Dann wartet er von ferne stramm,
bis Zeit sie hat fürs Autogramm
und ein paar Fotos - Kopf bis Bauch;
der Leser hört nichts, denkt sich auch
"Sie hat ja Kopf und Beene -
doch auf dem Bildchen siehste keene".
Bleibt eben, dass wir Spiegel glauben:
Ein hübscher Star der singt und lacht,
hat einen Spiegel über nacht
begeistert und fröhlich auch gemacht.
Gruß Schuster


* http://www.mz-buergerreporter.de/dessau-rosslau/ho...
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
5.930
Annette Funke aus Halle (Saale) | 25.08.2014 | 07:47   Melden
9.060
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 25.08.2014 | 10:44   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.