Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer als Zeitzeugen in Dessau

Gregor Gysi am 12.4.16 in Dessau
 
Friedrich Schorlemmer in der Dessauer Marienkirche
Ein besonderes Erlebnis versprach die Ankündigung des Wochenspiegel Des/ROS vom 6. April 2016 unter der Überschrift "Was bleiben wird ...", dass Gysi und Schorlemmer am 12.4.2016 um 19:30 Uhr in der Dessauer Marienkirche über Herkunft und Zukunft diskutieren und das gleichnamige Buch * vorstellen werden, das im Gespräch mit dem Journalisten Hans-Dieter Schütt ** entstanden ist.

Als ich anrief, um mir rechtzeitig einen Platz reservieren zu lassen, wurde mir gesagt, dass ich nur eine Eintrittskarte zu 16,50 € zu kaufen brauchte. Es seien genügend vorhanden. Gestern vormittags kaufte ich die Karte und wunderte mich nochmal wegen der freien Platzwahl. Also war ich abends rechtzeitig in der Kirche und konnte mir einen der besten Platze aussuchen. Zu Beginn der Veranstaltung waren nur noch wenige Plätze unbesetzt. Es fiel allerdings auf, dass die Interessenten nur ältere Menschen waren.

90 Minuten lang beantworteten Schorlemmer und Gysi dann abwechselnd entsprechende Fragen des Journalisten Schütt. An einem Bücherstand waren dieses und andere Bücher der beiden berühmten Zeitzeugen zu haben, die von Gysi und Schorlemmer nach der Veranstaltung auf Wunsch auch signiert wurden.

Meines Erachtens kam in dem Gespräch die Zukunft etwas zu kurz. Umso mehr freue ich mich darauf, nun bald das Buch zu lesen.

Auf seiner Rückseite ist eine andere Überschrift zu lesen: "Was von den Träumen blieb", und dazu wird dort ausgeführt, "Vor der Wende standen sie auf verschiedenen Seiten: Gregor Gysi, Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Anwalt, und Friedrich Schorlemmer, Pfarrerssohn und Oppositioneller. In diesem sehr persönlichen Gespräch mit dem Journalisten Hans-Dieter Schütt erinnern sich beide an ein verschwundenes Land und wie sie es erlebten. Sie sprechen über das, was Bestand haben wird, aber auch das, was eher auf den Müll der Geschichte gehört."
Das verspricht eine ebenso interessante Lektüre wie die 90 Minuten gestern Abend sehr interessant waren.

Da das Buch auch noch einen Videomittschnitt der Gespräche unter
http://www.zeitzeugen-tv.com/GysiSchorlemmer
verspricht, hoffte ich Euch etwas Besonderes bieten zu können, bevor ich das Buch ganz gelesen habe. Allerdings ist es mir wider Erwarten bisher nicht gelungen, die Seite zu öffnen.



* Aufbau Verlag Berlin, 2015


** Hans-Dieter Schütt
1948 in Ohrdruf geboren, Studium der Theaterwissenschaften in Leipzig, war in der DDR Redakteur und Chefredakteur der Tageszeitung "Junge Welt". !992 bis 1912 Redakteur der Tageszeitung "neues Deutschland", veröffentlicht Essays, Biographien und zahlreiche Interviewbücher.


Gregor Gysi
geb. 1948, Rechtsanwalt und Politiker. Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi und Neffe der Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing. 1967 Eintritt in die SED. Vertrat als Rechtsanwalt u.a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. 1989 - 1993 Parteivorsitzender der SED-PDS. 1990 - 2002 MdB. Seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Partei "Die Linke".


Friedrich Schorlemmer
geb. 1944 in Wittenberge /Elbe. Publizist und Theologe. 1978 - 1992 Dozent am Evangelischen Predigerseminar und 1992 - 2007 Studienleiter der Ev. Akademie in Wittenberg. Mitbegründer des "Demokratischen Aufbruchs" 1989. Seit 1990 Mitglied der SPD. 1993 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Veröffentlichte im Aufbau Verlag zuletzt seine Autobiographie "Klar sehen und doch hoffen" (atb 3024).
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
8 Kommentare
1.281
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 13.04.2016 | 07:29   Melden
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 13.04.2016 | 08:26   Melden
3.355
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 13.04.2016 | 21:27   Melden
4.871
Ralf Springer aus Aschersleben | 14.04.2016 | 13:09   Melden
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 15.04.2016 | 06:30   Melden
4.871
Ralf Springer aus Aschersleben | 15.04.2016 | 09:58   Melden
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 17.04.2016 | 23:15   Melden
3.355
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 18.04.2016 | 07:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.