Nur ein Traum?

Schloss und Kirche Zuschendorf
Wer nach Dresden kommt und nicht der Jahrhunderte alten Kamelie im Pillnitzer Schlossgarten einen Besuch abstattet, hat sicher etwas Besonderes versäumt.

Ich habe im Frühjahr 2012 woanders Kamelien bewundert und bin nicht enttäuscht worden. Das Gegenteil ist der Fall.

In dem Japanischen Teehäuschen des Schlossparks Zuschendorf kann man durch die offene Tür von Karl Förster lesen:
Wer Träume verwirklichen will, muss tiefer träumen und wacher sein als andere.

In Zuschendorf sind Träume verwirklicht worden, nicht nur hinsichtlich der Kamelien, die um diese Zeit dort in den Gewächshäusern prächtig blühen und auch im Schloss in unterschiedlicher Anordnung der Blüten und Blätter zu sehen sind!

Denn die jetzt dort beheimateten Botanischen Sammlungen der Technischen Universität Dresden beinhalten neben den vielerlei Kamelien auch noch Azaleen, Hortensien, Bonsai, Efeu und Zwergobstbäume, die jedoch zu anderer Zeit zu besichtigen sind.

Jetzt herrscht im Schlosspark der Frühling mit den ersten einheimischen Blüten, aber daneben Kamelien, soviel man sehen will.

Die nach dem Zweiten Weltkrieg hier eingerichtete Sammlung von Moorbeet-Kulturen basiert auf den Züchtungen der ehemaligen sächsischen Hofgärtnerei in Dresden. Die Kameliensammlung in Zuschendorf ist eine der bedeutendsten in Mitteleuropa.

Beim Betrachten meiner Fotos viel Vergnügen!
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
9.059
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 04.02.2015 | 07:03   Melden
5.927
Annette Funke aus Halle (Saale) | 04.02.2015 | 10:37   Melden
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 04.02.2015 | 11:40   Melden
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 04.02.2015 | 16:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.