Romy Haag Auftritt in: "Die Wühlmäuse – Das Berliner Kabarett-Theater" am 23. 08.2014

  Am gestrigen Samstag war es wieder soweit: Ausflug nach Berlin mit Freunden und abends ein tolles Konzert mit Romy Haag erleben…

Gegen Mittag haben wir vier Dessauer „Mädels“ die Reise nach Berlin angetreten und auch wenn am Himmel ein paar Wolken uns was sagen wollten… so haben wir doch gedacht: euch lassen wir hier. Und siehe da… wenn die Engel reisen dann werden sie von der Sonne begleitet.

Da es ja nach Berlin fast ein Katzensprung ist… waren wir relativ schnell in dem Stadtteil der „Wilmersdorfer Arkaden“… jener Einkaufsmeile mit ca. 125 Geschäften. Und nach einigen krampfartigen Aktionen haben wir dann endlich einen Parkplatz in der Nähe der Oper gefunden und unserem Kaffeeplausch stand nichts mehr im Weg.

In einem Backshop direkt auf den Wilmersdorfer Arkaden haben wir dann einen frisch gepressten Kaffee und ein Stück Kuchen bekommen. Und was soll ich euch sagen der kleine Kaffeebecher kostete lediglich 0,99 Cent und auch der Kuchen lag um den gleichen Preis. Nachdem wir auch draußen ein Platz in der Sonne ergattern konnten… ließen wir uns beides schmecken und erfreuten uns an den Menschenmengen. Dann haben wir einen Stand beobachtet… der sich mit der kostenlosen Verteilung des Korans befasste… und was soll ich euch liebe LeserInnen sagen… da war ständig Menschen im Gespräch. Zwei aus unserer Runden haben dann beschlossen zu fragen… ob wir ein solches kostenloses Exemplar auch bekommen könnten. Unsere Frage wurde nett und höflich beantwortet und nun kann ich persönlich entscheiden… möchte ich das deutsche Buch lesen und/oder die englische CD lesen. Spannend wird es mit Sicherheit.

Doch zurück zu unserer Gruppe… wir haben dann entscheiden beide Seiten der Arkaden abzulaufen und zu schauen… ob das eine oder andere Schnäppchen lockt. Wir vier genossen die Sonne… wirklich in die Geschäfte wollte keiner von uns… denn wir waren alle schon ziemlich aufgeregt… vor lauter Vorfreude.

Ich habe dann ein kleines Schnäppchen für mich persönlich entdeckt… frische Maiskolben… für stolze 39,00 Cent das Stück!! Die werde ich mir die Tage in etwas Salzwasser kochen und schmecken lassen… aber nicht beide auf ein Mal.

Irgendwann hatten wir beide Seiten der Arkaden abgelaufen und so war es an der Zeit in Richtung des Theodor-Heuss-Platzes zu fahren. Auf dem Weg zurück zum Auto haben wir dann noch ein Spätkauf gesehen… nichts ungewöhnliches eigentlich… aber mit dem Namen: „Goethe“ dann eigentlich schon. Ich musste schmunzeln und schon hatte ich meine Kamera in der Hand.

Nach wenigen Minuten waren wir dann bereits vor dem Kabarett und konnten uns noch einen guten Parkplatz aussuchen. Nachdem wir uns das Theater angesehen haben… nachgefragt haben… ab wann es geöffnet ist… war dann noch Zeit für ein kleinen Abendimbiss.

Und was soll ich euch sagen… auch in diesem Punkt waren wir Mädels uns relativ schnell einig… denn während zwei sich für Pommes und Currywurst entschieden haben… war es bei den anderen beiden… der klassische Döner… im Fladenbrot oder mit Salat… aber definitiv lecker.

Frisch gestärkt war dann unsere Ungeduld und Neugier kaum zu bremsen… und so ging es wieder zurück zum Kabarett. Kurz nach 19.00 Uhr wurden dann die Türen geöffnet und so konnten wir bei einem erfrischen Getränk… im Vorraum die vielen Bilder an den Wänden bewundern… die ihre ganz eigene Geschichte erzählten. Unter den anwesenden Gästen kamen dann zwei Männer rein… die das Plakat zu dieser Show auf ihren T-Shirt hatten… einfach ein absoluter Knaller. Die Gästeschar war so bunt wie das Plakat… „Prominenz“ wie Anouschka Renzi in Begleitung… Männer verkleidet in schicken/bunten und kurzen Kleidern… wie Männer in bunten Anzügen und vieles mehr.

Dann endlich war es dann soweit… und pünktlich um 20.00 Uhr begann die Show… „Romy singt dein Lied“… das Publikum begrüßte Romy Haag mit einem herzlichen Applaus. Und es folgten viele Lieder… die sich der eine oder andere Fan/Zuschauer gewünscht haben… einige saßen davon auch im Saal. Viele schöne bekannte Lieder von Zarah Leander, Geschichten von Bettina Wegners „Jesus“ und vieles mehr... erheiterten uns einerseits... und Tiefgründigkeit andererseits.

Romy Haag ihre Stimme ist eine ganz unverwechselbare: samtig weich… verrucht… emotional… gefühlvoll… und egal welches Lied sie gerade singt…
sie gibt alles und berührt mit ihrer ganz eigen Art und Weise den Zuschauer. Wir haben geklatscht… mit gesungen und uns an dieser Show erfreut… weil wir auch die Harmonie zu Ihrer Band fühlen konnten… da brauchte es keine große Bühnendekoration.

Nach mehreren Zugaben war dann leider doch die Show zu enden… aber es wartete ja noch eine persönliche Zugabe auf uns… denn fast überall… wo Romy ihre Auftritte hat… gibt es dann kurze Zeit später auch die Möglichkeit für signierte Bücher und/oder CD/Videos und/oder Plakate. Bei unserem letzten Besuch im Wittenberger „Clack-Theater“ hatten wir das Buch und die Karte signieren lassen…und am gestrigen Tag war es dann das große Plakat und meine Eintrittskarte. Zum Abschluss gab es dann noch ein Erinnerungsfoto… für den einen oder anderen Fan.

Mit diesem tollen Ausklang sind wir dann etwas später wieder in Richtung Dessau gefahren… aber auch heute… Stunden später… schwingt dieser Tag in meinem Herzen nach… DANKE Romy… und im nächsten Jahr sehen wir uns ganz bestimmt wieder.
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 26.08.2014 | 16:04   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.