07. April Weltgesundheitstag... DSD und das Dessauer Ehrenamtler Netzwerk laden zur Typisierung ein...

Schauen Sie doch auf der Dessauer Ehrenamtler Netzwerk Seite vorbei... wir freuen uns auf Ihren Besuch zum Weltgesundheitstag... Bitte weitersagen. (Foto: www.deutsche-stammzellspenderdatei.de)
 
(Foto: www.deutsche-stammzellspenderdatei.de)
Dessau-Roßlau: Palais- Café | Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD)
Alle 45 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Leukämie (Blutkrebs).
Hoffnung! Das verbinden an Blutkrebs erkrankte Menschen mit einer Stammzell-spende. Für viele ist es die einzige Chance auf Leben.
Da nur etwa 30 % der Patienten einen verwandten Spender finden, ist die Mehrzahl heute auf nicht verwandte Spender angewiesen.
Deshalb ist es so wichtig, dass sich viele Menschen typisieren lassen. Denn die Typisierung ist der erste Schritt auf dem Weg zum Stammzellspender.

Die DSD – eine gemeinnützige Gesellschaft.

Die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) ist eine der größten Dateien in Deutschland zur Gewinnung von Freiwilligen, die sich bereit erklären, anonym und unentgeltlich durch eine Blutstammzellspende oder Knochenmark für Leukämie-patienten hier in Deutschland und weltweit zu spenden und damit erkrankten Menschen LEBEN ZU SPENDEN.

Die DSD hat ihren Sitz in Dessau-Roßlau und Außenstellen in Braunschweig, Bremen, Hamburg, Erfurt/Gera, Halle (Saale), Rostock, Greifswald und Springe.

Eine Hauptaufgabe ist die persönliche Betreuung der Spender von der ersten Gewebetypisierung bis zur Spende von Knochenmark oder Stammzellen und in der Zeit danach. Das Führen und Pflegen der Spenderdatei in Verbindung mit dem Zentralen Knochenmarkspender- Register für die Bundesrepublik Deutschland gGmbH (ZKRD) ist dafür eine Voraussetzung.

Im bundesweiten Netzwerk kooperierender Knochenmarkspenderdateien,
der Stiftung Knochenmark- & Stammzellspende
Deutschland (SKD), ist die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD)
gGmbH im geschäftsführenden Vorstand vertreten.

Spende – die Chance auf Leben
Mehrere Hunderttausend erkrankte Menschen hätten schon jeden Hoffnungs-schimmer auf Heilung verloren, wenn es nicht freiwillige Spender gäbe.
Besonders Kinder gehören zu den Patienten, denen mit einer Stammzellspende die Chance auf Leben gegeben werden kann.

Von 20.600 Kindern, die 2012 wegen einer Krebserkrankung vollstationär in Deutschland behandelt wurden, waren 7400 wegen einer Leukämie in Behandlung, so das Statistische Bundesamt (02/2014).

Mit derzeit über 100.000 erfassten potenziellen Spendern führt die DSD unter 27 bundesweit aktiven Dateien die achtgrößte Datei. Und wir sind ständig bemüht, unsere Spenderdatei weiter auszubauen, um für noch mehr Patienten die Chancen auf einen passenden Spender zu erhöhen.

Jede Woche sind Teams der DRK- Blutspendedienste in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Oldenburg, Bremen und Mecklenburg- Vorpommern unterwegs, um junge, gesunde Menschen als Stammzellspender zu gewinnen. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Typisierungsaktionen in allen Teilen Deutschlands auch unabhängig von einem Blutspendetermin. Diese Aktionen finden u.a. in Firmen, bei der Bundeswehr, Polizei oder gemeinsam mit weiteren Hilfsorganisa-tionen statt.

Jede Hilfe zählt
Die Kosten von 50 Euro pro Typisierung müssen aus Spendengeldern
finanziert werden. Jeder noch so kleine Betrag hilft deshalb, Spender
zu typisieren und Leben zu retten.
SPENDENKONTO
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE92810205000001335900
BIC: BFSWDE33MAG

DSD-SCHULPROJEKT
Kurzinformation:
Die DSD informiert die Gesellschaft über das Thema „Stammzellspende“im Rahmen ihrer Bildungsarbeit. Gemeinsam mit Pädagogen hat die DSD unterrichtser-gänzendes Schulmaterial für den fächerübergreifenden Unterricht entwickelt.
Biologielehrer, Lehrer der Fächer Ethik, Sozialkunde und Religionslehre nutzen das Material. Die DSD unterstützt dabei die Projektarbeit an Bildungseinrichtungen durch Workshops, Einladung von Referenten und/oder das Ermöglichen von Begegnungen zwischen Schülern und Stammzellspendern und -empfängern.

Wenn man bedenkt, dass inzwischen ca. 80% der erfolgreichen
Stammzelltransplantationen durch Spenden von jungen, gesunden Menschen stammen, wird die Bedeutung der DSD-Bildungsangebote umso wichtiger. Denn nur aufgeklärte und gut informierte Menschen können auch eine für sich richtige Entscheidung ohne „Druck“ der unmittelbaren Umwelt treffen.


Das Dessauer Ehrenamtler Netzwerk sorgt für einen kleinen Imbiss

Wir freuen uns auf viele interessierte Bürgerinnen/Bürger und stehen an diesem Tag auch für Vereine/Organisationen und Selbsthilfegruppen für Fragen zur 1. Vereinsmesse am 12.09.2015 und dem 1. Freiwilligentag am 19.09. gerne zur Verfügung...

Anfragen an das Netzwerk zu den genannten Veranstaltungen können gerne an folgende Mailadresse senden:

dessauer-ehrenamtler@gmx.de

Liane Griedel
Dessauer Ehrenamtler Netzwerk
Bürgerschaftliches Engagement für Dessau- Roßlau
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 26.03.2015 | 16:43   Melden
1.151
Liane Griedel aus Dessau-Roßlau | 26.03.2015 | 17:53   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.