8. Mai 1945 - Tag der Befreiung -

Geboren am 8. Mai 1945
Den 8. Mai 1945 hatte er mit dem ersten Salutschrei eines gesunden Erdenbürgers begrüßt.
Begrüßt in Falkenstein, einem Städtchen, dessen Häuser sich an die bewaldeten Hügel des Voigtlandes schmiegen. Einem Städtchen, das nur wenig von den Schrecknissen des Krieges gespürt hatte und das die hochschwangere Mutter Freystadtl wie eine Oase aufsuchte.
Hinter sich aber ließ die junge Frau ein Inferno:
Dessau ! 80 % dieser schönen Stadt an der Mulde hatte englische und amerikanische Bomber zerstört. Teilweise auch die Wohnung der Freystadtl.
Als es dann am 8. Mai 1945 soweit war, wusste Vater Freystadtl nicht, dass an diesem Tag sein Sohn Wolfgang das erste mal in Windeln gewickelt wurde, die gegen Zucker eingehandelt worden waren. Er wusste auch nicht, dass seine Frau nach den überstandenen Anstrengungen dachte : Mein Junge und der Frieden…..
Vater Freystadtl wusste an diesem 8. Mai nur : Endlich geht das Leben weiter ohne Kugeln, Granaten und Bomben.
Wolfgangs Lehrjahre waren bewegt, weil er sich bewegte, geistig und körperlich. Jeden Abend woanders. Denn Wolfgang eignete sich an der Abendschule den Unterrichtsstoff der 9. und 10. Klasse an. In einem Ensemble übte er sich im Tanz, Trommel schlug er im Spielmannszug und Klarinette lernte er an der Musikschule.
In Plauen i./V. studierte er Ökonomie.
Sein Leben bis heute war von Höhen und Tiefen gekennzeichnet.
Heute engagiert er sich im Tierschutz, organisiert Tierbesuche in Alten- und Pflegeheime, ja immer noch bewegt nach 70 Jahren.
Wie er den 70. Jahrestag der Befreiung und damit seinen Geburtstag verlebt ?......
Er hofft auf viele weitere schöne Jahre, denn…………das Leben kann so schön sein !
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
9.054
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 01.05.2015 | 21:00   Melden
943
Wolfgang Freystadtl aus Dessau-Roßlau | 02.05.2015 | 07:33   Melden
61
Otto Sauerbier aus Dessau-Roßlau | 02.05.2015 | 07:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.