Buchvorstellung „Roßlau an der Elbe“

Dessau-Roßlau: Ludwig-Lipmann Bibliothek | Am Donnerstag den 12. März 2015 fand in der Ludwig-Lipmann Bibliothek im Kulturkaufhaus Roßlau die Buchvorstellung von „Roßlau an der Elbe“ statt. Zum 800. Stadtjubiläum blickt dieser Bildband mit 160 weitgehend unveröffentlichten Fotografien und Postkarten zurück auf den Alltag der Roßlauer und die Entwicklung der Stadt in den letzten 100 Jahren. Das Leben an der Elbe, der Eisenbahnknotenpunkt, Industrie und Gewerbe, Vereine und Feste, Roßlau als Garnisonsstadt und das Wachstum während der DDR-Zeit, stehen im Mittelpunkt der unter Federführung von Alt-OB Klemens Koschig getroffenen Bildauswahl. Durch den großen Andrang von interessierten Bürgern, stieß der Vortragsraum an seine Grenzen. Das Besucher auch aus Leipzig extra anreisten, war eine Überraschung. Mit einer Auswahl von 20 Fotos des Buches, erläuterte Klemens Koschig die Geschichte der Stadt und stand, zusammen mit Vertretern des Arbeitskreises Publikationen, für Fragen und Hinweise zur Verfügung. Da schon an einem zweiten Band gearbeitet wird, kam die Aufforderung an die Besucher, mal in den Keller oder auf dem Dachboden nach vergessenen Fotoalben zu schauen. Eines konnte schon an diesem Abend beantwortet werden, im Herbst wird es eine Wiederholung dieser Buchvorstellung geben.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.