Bürgerreporterin berichtet über Schulförderverein

Birgit Freitag, Vorsitzende des Fördervereins
Kürzlich erhielt ich aus aktuellem Anlass eine Karte mit den Worten:" ... Du bist immer am "Ball" und hast Dir im Alter eine respektvolle Position geschaffen. Man ehrt Dich und braucht Dich".
Gemeint sind meine Aktivitäten als Bürgerreporterin, die auch Vereine zu schätzen wissen.
Vor ein paar Jahren wurde ich durch eine Mtteilung in der MZ auf ein Schulmuseum aufmerksam, über das ich im Portal berichtete.
Im vorigen Jahr durfte ich am Projekttag anlässlich des 120. Bestehens der Grundschule Geschwister- Scholl (Mauerschule) in Dessau teilnehmen. Mit meinen Fotos wurden Wandzeitungen und ein Fotobuch gestaltet, das jetzt seinen Platz im Schulmuseum hat.
Inzwischen werde ich zu Veranstaltungen des Schulfördervereins eingeladen.
Kürzlich zu einer Vorweihnachtsfeier des Vereins. Die Vorsitzende des Fördervereins der Schule, Birgit Freitag, hatte den historischen Klassenraum weihnachtlich geschmückt und ihren berühmten Weihnachtskuchen gebacken.
Aber zu Beginn gab es ersteinmal ein Programm in der Aula, von Kindern der Grundschule gestaltet. Die pädagogische Mitarbeiterin, Anke Loutchan, hatte es in kürzester Zeit mit den Kindern eingeübt und es war sehr ansprechend gestaltet.

Der Schulförderverein

Zum Schulförderverein gehören ehemalige Lehrer, Schulleiter und Schüler der Schule. Die ehemalige Lehrerin, Regina Gephard, ist Mitglied im Dessauer Literaturkreis Ursula Hörig. Sie schreibt Bücher und Gedichte. IhrTalent kommt den Schülern der 1. - 4. Klassen zugute.Hier führt sie Lesungen durch, die bei den Schülern großen Anklang finden.
Der ehemalige Direktor der Schule, Jürgen Wenke, singt im Friedrich- Schneider- Chor. Mit einem selbstgedichteten lustigen Weihnachtskanon trug er zum Gelingen der kleinen Weihnachtsfeier bei.
Eine wichtige Rolle spielt auch der Hausmeister im Verein. Er übernimmt organisatorische Aufgaben und trägt selbst zur Bereicherung der Museumssammlung bei.

Nach einem Aufruf der MZ im vergangenen Jahr, Schulranzen für Kinder in armen Ländern zu packen, gelang es, 25 Schulranzen mit entsprechendem Schulmaterial zu füllen.Sie werden demnächst an die Organisatoren übergeben.
Auch die Kirche hat die Aktion unterstützt. Pfarrer Günter, von der Pauluskirche, spendete ein Teil der Kollekte des Friedensgebetes anlässlich des Luftangriffs auf Dessau 1945.
Nicht unerwähnt bleiben soll die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".
Sachspenden und Süßigkeiten wurden so nach Rumänien und Bulgarien geschickt.
Für all diese beispielhaften Aktionen verdient der Verein unter der Leitung von Birgit Freitag und ihrer Stellvertreterin Manuela Kämpf, höchste Anerkennung.
Ich werde auch alle Vorhaben weiterhin begleiten.






1 1
1
1
1
1 2
2
2 2
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
4.946
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 08.12.2017 | 11:31   Melden
6.044
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.12.2017 | 11:39   Melden
375
Steffen Kegebein aus Dessau-Roßlau | 08.12.2017 | 17:23   Melden
10.221
Ralf Springer aus Aschersleben | 08.12.2017 | 19:20   Melden
6.044
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.12.2017 | 22:18   Melden
17.765
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 09.12.2017 | 10:44   Melden
6.044
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 09.12.2017 | 11:08   Melden
17.765
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 09.12.2017 | 11:43   Melden
779
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 11.12.2017 | 07:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.