Buntes Treiben im Dessauer Stadtpark

Wer am Wochenende in den Dessauer Stadtpark kam, der staunte nicht schlecht. Eine Babybörse in riesigem Ausmaß lockte viele Besucher an. Hier konnte man Babysachen, Spielzeug, Dreiräder und vieles mehr für kleine Preise erstehen.
Während die Eltern in Hosen, Mützen und anderen Sachen wühlten, konnten die Kleinen nicht genug von dem Spielzeug bekommen.
Nach der Wende wurde der Stadtpark zu einem Umschlagplatz für Drogen. Hinter den Büschen lauerten die Dealer und sprachen Kinder und Erwachsene an. Kaum einer traute sich noch in den Park.
Aber die Bürger der Stadt erweckten den Park zu neuem Leben.
Es wurde gründlich aufgeräumt. Dickicht beseitigt. Spielplätze wurden neu gestaltet.
Heute gibt es im Stadtpark viellfältigste Veranstaltungen.
Beim Leopoldfest befinden sich hier das Heerlager und die Kaffeetafel des Dessauer Fürsten. Die Kleingärtner führen Pflanzenbörsen durch. Es werden Wohngebietsfeste veranstaltet. Ich könnte noch viel aufzählen.
Besonders erfreut war ich, dass unser schöner Springbrunnen wieder sprudelte.
Sinnloser weise kippen Unbekannte des öfteren Fit in den Brunnen. Dann muß das ganze Wasser erneuert werden.
Ich kann mir noch nicht vorstellen, wie es aussieht, wenn ein ein riesiges Bauhausmuseum den weiten Blick versperrt.
Aber vielleicht überrascht uns das Ergebnis doch.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
9.070
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 13.09.2015 | 08:32   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.