Das geheimnisvolle Päckchen

Eine Nachbarin hatte für mich ein Päckchen angenommen. Als ich den Absender einer bekannten Lebensmittelfirma las, geriet ich in Panik. "Schicken die mir schon statt der Werbung das Produkt ins Haus",so dachte ich. Empört ging ich zum Postamt, um das Päckchen zurückzuschicken. Aber so einfach geht das nicht, denn es wurde ja angenommen. Ich sollte das Rückporto selbst bezahlen. Es war kein geringer Betrag.

Dank meines PCs fand ich schnell die Telefonnummer der Firma.
Sie teilte mir mit, dass ich das Päckchen ruhig aufmachen könnte. Die Firma mache gerade eine besondere Aktion: ein Kunde schenkt einem anderen etwas.
Ich öffnete das Päckchen. Zum Vorschein kam ein kleines Fläschchen Sekt mit dem Gruß meines Sohnes aus Berlin.
Na dann: Prost!
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Facebook | Erschienen am 28.01.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
6 Kommentare
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 27.01.2016 | 11:21   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 27.01.2016 | 11:29   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 27.01.2016 | 12:23   Melden
1.699
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 27.01.2016 | 17:52   Melden
2.072
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 27.01.2016 | 20:01   Melden
44
Jürgen Nickel aus Dessau-Roßlau | 28.01.2016 | 14:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.