Der letzte lebende Troubadour singt auf dem Dessauer Weihnachtsmarkt

Sqeezebox Teddy, der letzte lebende Troubadour
Als ich mich am 4. Advent mit dem Fahrrad dem Dessauer Weihnachtsmarkt näherte, drang ein wohlklingender, voluminöser Männergesang an mein Ohr. Ich stellte das Rad ab und folgte der Stimme.
Vor der kleinen Bühne drängte sich eine Menschenmenge, um einem Sänger zu lauschen.
Die Menschen sangen mit oder bewegten die Lippen, als sprächen sie den Text mit.
Neben der Bühne stand ein kleines Tischchen, auf dem CD`s und Karten lagen mit Foto und Namen des Sängers.

Squeezebox Teddy, der letzte lebende Troubadour.
Er begeisterte die Zuhörer mit Musik aus Irland, Schottland, Deutschland, Rußland und Italien.
Es war eine bunte Mischung von einfühlsamen, sentimentalen Melodien.
"Freude schöner Götterfunken", "Sierra madre", "Suliko"und "Nehmt Abschied Brüder" begeisterte die Menschen besonders.
Die Zuhörer hätten noch stundenlang zuhören können, aber dann war der Weihnachtsmann an der Reihe.
Der aber sang schließlich mit Teddy zusammen ein Abschlusslied.
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.