Die Rundbogenhalle in Dessau

Dessau-Roßlau: Rundbogenhalle | sie war seinerzeit eine ingenieurtechnische Meisterleistung! Auch sie ist ein Baudenkmal. Sie ist im Besitz der Stadt Dessau. Keiner will sie nutzen bzw. die, die sie gern nutzen wollen - das Technikmuseum "Hugo Junkers" hat nicht das Geld dafür.
Aber gibt es wirklich keine Verwendung?
Wie wäre es mit einem Landeszentrum für erneuerbare Energien (ähnlich dem LEEA in MV (www.leea-mv.de/)
Hier könnte man die modernsten Techniken der alternativen Energiegewinnung - von der Windkraftanlage über Solarzellen bis hin zu bio-technischen Anlagen alles zeigen und dem interessierten Bürger näher bringen. Ebenso alle Möglichkeiten zur effizienten Nutzung von Energie und zu Einsparmöglichkeiten sowohl im privaten Bereich als auch beim effizienten Bauen. Hier wäre auch eine Kooperation mit dem Bauhaus und der Hochschule S-A denkbar.
Eine andere Möglichkeit wäre, dass in Kooperation mit der HS-Anhalt hier die angehenden Architekten ihre Arbeiten Ausstellen. Darüberhinaus sollte dann versucht werden international renomierte Architekten / Architektenbüros zu gewinnen, die hier ihre Entwürfe / Arbeiten zeigen - ein Weg Dessau zur "Hauptstadt der Architektur" zu entwickeln.

Ich bitte alle Leser und interessierte Bürger sich aufrichtig Gedanken zur Bewahrung / Nutzung historisch wertvoller Bauten zu machen. Keine Stadt -auch Dessau nicht- kann das allein! Gebt diesen Gebäuden ein neues Leben!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
482
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 05.06.2016 | 23:19   Melden
3.370
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 06.06.2016 | 10:34   Melden
456
Gunter Schmidt aus Dessau-Roßlau | 06.06.2016 | 11:06   Melden
456
Gunter Schmidt aus Dessau-Roßlau | 09.06.2016 | 21:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.