Die Woche der Wiederbelebung

Täglich passieren auf unseren Strassen Unfälle .5000 Menschen sterben jährlich . Viele könnten gerettet werden ,wenn beim Kreislaufversagen sofort Wiederbelebung durchgeführt würde .Fast jeder hat irgendwann einen 1. Hilfekurs besucht . Im Stillen hoffen alle , dass sie niemals helfen müssen . Herzstillstand ist die häufigste Todesursache. Früher war man unsicher , wie oft man beatmen und wie oft man Herzdruckmassage machen muss. Heute heißt es " Prüfen ,Rufen , Drücken ". Wie das durchgeführt wird zeigen die Anästhesisten . Auch die Anästhesiepraxis in der Dessauer Gutenbergstrasse beteiligt sich an der Aktion . Dr. Roger Klotz und eine Anästhesieschwester zeigen 1 Woche die Wiederbelebung . Man muss die Herzdruckmassage solange durchführen , bis der Rettungswagen kommt .
Ich habe es probiert . Man braucht sehr viel Kraft . Auch wenn die Kraft nicht ganz reicht , es hilft auf jeden Fall. Die angesprochenen Patienten erklärten sich nur zögerlich bereit mit der Ausrede " Keine Zeit " . Ich rate jedem unbedingt die Gelegenheit zur Übung zu nutzen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
365
Melanie D. aus Salzatal | 17.09.2013 | 11:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.