Ehrenamt als rettende Lösung für die Gesellschaft?!

Viele von uns Normalbürger kennen diese Behördenwillkür wohl allzu gut! Aber was ist wenn man Hilfe dringend nötig hat und gar nichts mehr geht?! Wer hilft dann?



Ist es gar so, dass sich viele Ämter auf die Ehrenamtlichen verlassen oder lässt man hilfebedürftige Menschen tatsächlich im "Regen stehen"?
Man lässt dies zu, denn wie heißt es doch?: " Nach oben buckeln, nach unten treten"

Und so macht man sich auf die Suche nach einer Lösung, obwohl man krank ist, obwohl man kaum noch Kraft für all diese Dinge aufbringen kann. Aber man kämpft um das, was einem eigentlich vom Gesetz her zusteht.
Doch letztendlich verliert man diesen endlosen Kampf und damit schwinden die Kräfte!

In Dessau-Rosslau gibt es allerdings noch rettende Engel, die helfen wenn gar nichts mehr läuft! Und man glaubt es kaum, dass man es hier mit blutjungen Menschen zu tun hat, denen ein herzliches "Danke" mehr als Geld bedeutet!

Und man vermag es kaum zu glauben, mit welchem Engagement und mit welchem Einfühlungsvermögen diese jungen Menschen helfen!

Einen großen Dank an das Sozialkaufhaus Dessau unter Herrn Mike Höhne und allen Helfern, vor allem an Christoph, Mike und Tobias!

"Damit das Mögliche entsteht, muss immer das Unmögliche versucht werden"
Herrmann Hesse

Darüber müssen wir nachdenken!
Ihre Autorin Joe Bergmann
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.