Ein Besuch bei Hildchen, der Wildente

Heute habe ich die Wildente Hildchen endlich persönlich kennengelernt.
Ich hatte auf meiner Internetseite darüber berichtet. Kater Fredi hatte eine ganz kleine
Wildente gefangen. Menschen haben sie gerettet und ein Huhn hatte die Ente großgezogen, ein tollpatschiger Hund war auf ihren Flügel getreten . Hildchen mußte
in die Tierklinik. Nun wollte ich sehen, was aus ihr geworden ist.
Hildchen wurde ein schmucker Erpel und kann wieder fliegen. Aber sie denkt nicht daran wegzufliegen, denn sie glaubt, sie wäre ein Huhn. Außerdem glaubt sie , dass das schwarze Huhn ihre Mutti ist. Die ist aber schon lange gestorben.
Sitzt nun ihre neue "Mutti" auf dem Nest zum Eierlegen, dann sitzt Hildchen unten auf der Erde und wartet geduldig.
Die Wildente ist glücklich.
Nocheinmal zur Erinnerung ein Foto aus Hidchens Babyjahren mit dem Huhn, das sie großgezogen hat.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
343
Reinhart Bollmann aus Köthen (Anhalt) | 23.08.2014 | 11:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.