Ein erlebnisreicher Schultag in der Dessauer Mauerschule

"Auf los gehts los, wir fangen an, jeder macht bei uns gleich mit so gut er kann. Singen, tanzen, musizieren und manches Neue ausprobieren". So klang es aus den Kehlen von mehr als hundert Grundschülern.
Damit eröffneten sie den Projekttag anlässlich des 120- jährigen Jubiläums der Mauerschule(jetzt "Geschwister Scholl- Schule") und des 20- jährigen Bestehens des Fördervereins der Schule (die MZ berichtete).
Dann zeigten die Schüler in einer Modenschau , wie die Kinder sich in den verschiedensten Zeitepochen kleideten. Der Fundus stammt von Manuela Kempf und Birgit Freitag. Auch Eltern haben Kostüme gespendet.
Dann ging es an die verschiedenen Projekte. Eine Unterrichtsstunde wie vor hundert Jahren fand bei den Kindern großen Anklang. Nachdem die Lehrerin die Unterrichtsmaterialien erklärt hatte,konnte die Stunde beginnen.
Mit absoluter Strenge führte Manuela Kempf den Deutschunterricht durch. Beim Aufstehen durfte kein Stuhlgeräusch zu hören sein, sonst wurde geübt bis es klappt und es klappte bestens.
Auch die etwas komplizierte Sitzhaltung musste streng eingehalten werden.
Wer aus der Reihe tanzte, musste in der Ecke stehen.
Auf Schiefertafeln sollten die Schüler Buchstaben in alter deutscher Schrift( Sütterlin) schreiben. Da gab es bei vielen Kindern Probleme.
Belustigend fanden sie die alten Namen, die ihnen zugeteilt wurden.
Es gab Emma, Paul, Luise und andere.
Sabine Füge, die Musiklehrerin und Schulleiterin der Schule, sang mit den Kindern alte deutsche Volkslieder. Im Hinblick auf die Kriege in der Welt sang sie den Kanon "Dona nobis pacem"
Begeistert und mit offenem Mund vor Staunen lauschten die Kinder, als ich mit der Lehrerin im Kanon sang.

Aber auch die Körperliche Bewegung kam nicht zu kurz.
Was spielte Oma als Kind ohne Handy und Fernseher?
Das durften die Kinder in der Turnhalle ausprobieren. Viel Spass hatten sie beim Tauziehen, Sackhüpfen, Stelzenlauf, Hinkelding, Gummihüpfe und Kegeln.
Besonders beim Stelzenlauf war Ünterstützung notwendig.
Wer sich genug bewegt hatte, durfte sich im Märchenzimmer auf den Teppichboden legen und dem Märchen der Gebrüder Grimm,"Hänsel und Gretel", lauschen mit dem Hinweis, dass es im Dessauer Theater als Oper erlebt werden kann.
Das Hortteam hatte sich etwas besonders Leckeres ausgedacht. Bananenstückchen und Weintrauben wurden in Schokolade getaucht und konnten gleich verspeist werden.
Besonderer Andrang herrschte im Bastelzimmer.Unter anderem konnte man sich mit Kartoffeldruck beschäftigen.
Birgit Freitag schickte die Kinder auf Schatzsuche. Wer alle Dinge gefunden hatte, bekam einen Fotogutschein und durfte sich von Herrn Maier vom Förderverein der Schule in alter Schulkleidung fotografieren lassen.
Bücher und Spiele des Flohmarktes fanden regen Abatz.
Wer Hunger hatte, konnte sich von Eltern und Lehrern gebackenen Kuchen schmecken lassen.
Auch die vielen ausländischen Schüler waren begeistert von diesem erlebnisreichen Unterricht.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 09.11.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
17.534
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 04.11.2016 | 16:35   Melden
9.508
Ralf Springer aus Aschersleben | 04.11.2016 | 17:31   Melden
4.613
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 04.11.2016 | 17:55   Melden
5.778
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 04.11.2016 | 18:38   Melden
2.484
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 04.11.2016 | 22:24   Melden
279
michael schwarzer aus Staßfurt | 05.11.2016 | 21:23   Melden
341
Benjamin Oldag aus Dessau-Roßlau | 05.11.2016 | 21:30   Melden
11.906
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 06.11.2016 | 06:45   Melden
742
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 09.11.2016 | 10:54   Melden
742
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 09.11.2016 | 10:54   Melden
5.778
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 09.11.2016 | 16:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.