Eine kleine Stadt an der Elbe feiert ganz groß

Die Stadt Roßlau feiert in diesem Jahr ihr 800- jähriges Bestehen. Dazu kommt auch das traditionelle Heimat- und Schifferfest.
Bereits am Eröffnungstag strömten tausende Menschen in die Stadt. Im Festzelt begeisterte ein Shantychor aus dem Emsland das Publikum. Der eigentliche Höhepunkt des Tages war die Show der Geschwister Weisheit und ihrer Familie. Über die Elbe waren Seile gespannt. Mit Motorrädern wollten die Weisheits die Elbe überqueren. Aber bevor diese Show begann, zeigten die Artisten erst einmal, wie vor 100 Jahren die Artistik begann. Sogar die Kleinsten wurden mit einbezogen.
Der Zweijährige stand auf den Händen seines Vaters. Auf dem Seil wurden Eierkuchen gebacken, die dann von den Kleinen verspeist wurden.
Dann ging es zum Elbufer. Nach Eintreffen des historischen Raddampfers"Kaiser Wilhelm" und Salutschüssen begann die Show. Mit Spannung verfolgten die Zuschauer die Akrobatik auf den Motorrädern quer über die Elbe. Hoch oben auf dem über 60m hohem Peitschenmast wurde von einem Artisten ein Trompetensolo geblasen.
Das Können der Geschwister Weisheit wurde mit viel Beifall belohnt.
Schließlich staunte ich noch über das Bahnhofsgebäude. Ein Schild mit der Aufschrift: Zimmer frei versetzte mich in Erstaunen. Die Bahnhofshalle glich einem gemütlichem Wohnzimmer. Bei einer Tasse Kaffee berichtete mir Frau Steinfeldt, dass sie das Bahnhofsgebäude gekauft hat . Sie möchte durch verschiedene Veranstaltungn Touristen anlocken. Dazu benötigt sie aber noch Helfer. 7 Zimmer sind zu vermieten. So ein tolles Bahnhofsgebäude ist ein gutes Aushängeschild für die Stadt.
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.