Eine wahre Tiergeschichte

Meine Freundin wohnt auf dem Lande. Sie erzählte mir folgende Geschichte:
Unser Kater Fredi ist ein eifriger Mäusejäger. Eines Tages kam er wieder mit einer Beute nach Hause.Wie eine Maus sah das gelbe etwas nicht aus. Wir jagten ihm die
Beute ab. Es war ein ganz kleines Wildentchen.
Wir setzten sie in eine Kiste und besorgten Futter. Zufällig war unter den Hühnern eine Henne, die brüten wollte.

Wir setzten das Entchen zu ihr in den Stall und das Huhn adoptierte die Ente sofort.
Das Huhn sendete Lockrufe aus und die Ente schlüpfte unter die Flügel seiner neuen Mutti.

Wir stellten eine mit Wasser gefüllte Bratpfanne in den Stall und zeigten dem Entchen wie es fressen muß.

Die Adoptivmutti verteidigte das Entchen gegen alle Hühner. Nachmittags durften
Huhn und Ente ins Freie in ein Gehege.
Alle Hühner und der Doggenmischling interessierten sich sehr für die Neue. Auch diePferde staunten nicht schlecht . Als die
Ente größer wurde liefen Huhn und Ente frei auf dem Gelände herum.
Die Ente folgte braf dem Lockruf der Mutter.
Eines Tages aber lag das Huhn tot im Stall.Das war ein Schock für uns und die Ente.
Die Ente glaubt, sie sei ein Huhn und läuft nun immer den Hühnern nach.
Wird die Ente einen Partner finden? Fortsetzung folgt ...
1
2
1
2
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
479
Olaf Pflüger aus Gernrode | 21.10.2013 | 06:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.