Impressionen vom Erntedank und Angerfest

Zum 11. Mal lud der Förder- und Heimatverein Dessau- Alten zum Erntedank und Angerfest ein.
Ich besuchte das Fest am zweiten Tag. Zur Eröffnung spielte der "Dessauer Blasmusikverein" zunächst zwei Kirchenlieder zum Erntedank, Volkslieder zum mitsingen und flotte Weisen. Dann mischte sich Bewwersch Änne unters Publikum.
Sie ist ein Dessauer Original aus der Fürstenzeit, nicht ganz richtig gestrickt, machte man sich über sie lustig. Ihr Vater war Würstchenhändler und Änne half ihm beim Verkauf. Sie strich auf die Würstchen Mostrich und wenn ein Kunde ein Würstchen ohne wollte, leckte sie einfach den Mostrich ab.
Im Festzelt trat eine Tanzgruppe mit historischen Tänzen auf. Interessant dabei, dass die Herren nur beim Tanz die Möglichkeit hatten, mit den Damen Kontakt aufzunehmen.
Die Tänze stammten aus dem 16. und 17. Jahrhundert.
Es gab Flirttänze, Reigentänze und Liebestänze. Hier mischte sich wieder Bewwersch Änne ein und gab eine lustige Einlage.
Ein Tanz aus England sagte aus:"Lebt das Leben wie es kommt, saufen, fressen,huren. Das ist das , was wir wollen.
Mit Interesse verfolgten die Besucher die Vorführungen der Jugendfeuerwehr.
Wer wollte, konnte auch eine Ponnykutschfahrt machen.
Der Heimatverein unseres Wohngebietes leistet eine vorbildliche Arbeit. So war das Fest wieder ein voller Erfolg.
1 1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.