Kirchentag in Dessau mit großem Abschlusskonzert beendet

Gemeinsamer Gesang: Dona nobis pacem
Der Kirchentag anlässlich des 500. Reformationsjubiläums in Dessau fand bei Dessauer Bürgern und ihren Gästen großen Anklang. Bei zahlreichen Veranstaltungen kamen die Menschen, ob Christen oder nicht Christen, miteinander ins Gespräch.

Der krönende Abschluss war ein beeindruckendes Konzert auf der großen Bühne auf dem Dessauer Marktplatz. Lutherchor, Theater- und Extrachor brachten gemeinsam mit der Anhaltischen Phiharmonie Werke zu Gehör, die Gott preisen und loben. Es waren Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Verdi und Kurt Weill.

Die Zuhörer waren fasziniert von der wundervollen Musik. Der Freiheitschor aus der Oper "Nabucco" musste zweimal erklingen. Höhepunkt war der Gesang des Kanons "Dona nobis pacem". Chöre und Zuschauer sangen gemeinsam. Am Ende des Konzertes dankten die Zuhörer den Mitwirkenden mit stehenden Ovationen.

Da wurde wieder einmal klar, der Kampf um das Bestehen unseres Theaters hat sich gelohnt. Ohne unser Theater wäre Dessau eine tote Stadt. Pfarrer Liebig sprach sichtlich gerührt den Dessauern seinen Dank aus für die Mitwirkung an diesem Fest. In 500 Jahren würden wir alle gern wieder dabei sein. Die Dessauer wünschen sich so eine Veranstaltung öfter. Es schweißt die Menschen zusammen.
1
1
1
1
3
1
1
1
2
1
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
2.468
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 28.05.2017 | 10:10   Melden
5.010
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 28.05.2017 | 10:17   Melden
8.037
Ralf Springer aus Aschersleben | 28.05.2017 | 14:52   Melden
5.010
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 28.05.2017 | 18:32   Melden
634
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 31.05.2017 | 09:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.