Kürbisnacht in der Zerbster Straße in Dessau

Eigentlich begann die Kürbisnacht schon am Nachmittag. Im Rathauscenter waren Kinder eifrig beschäftigt , Kürbisse kunstvoll zu gestalten. Wie man sieht, ist ihnen das prächtig gelungen. Ein Traum der ansässigen Geschäfte der Zerbster Straße wurde heute einmal Wirklichkeit. Die im Jahre 2000 geschaffene Fußgängerzone ist sonst Menschenleer. Auch der Marktplatz ist sonst verlassen. Heute waren viele Menschen untewegs. Auf dem Markt gab es eine Babybörse. Hier wurden Spielsachen und Kinderkleidung angeboten.
Die Geschäfte waren mit Kürbissen und Luftballons geschmückt.
Kleine Modeläden begeisterten die Dessauer mit Modenschauen, ein Friseurgeschäft verteilte Kürbissuppe und es wurde Sekt spendiert wie es sich zum Feiern gehört. Eine Geschäftsfrau erzählte mir, dass manche Dessauer garnicht wissen, dass es in der Zerbsterstraße Geschäfte gibt. Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Viele Kunden fahren mit dem Auto ins Rathauscenter, kaufen ein und steigen wierder ins Auto. So lernen sie die Innenstadt nicht kennen. Für die Kleinen gab es ein Puppenspiel. In einem Geschäft lernte ich Alexander Bruch kennen. Er bietet Butleservice an. Das war mir ganz neu. Da gibt es Haustierbetreuung, Blumen- und Rasenpflege,Gästeempfang und vieles mehr. Es war ein sehr interessanter Tag bzw. Abend. Besuchen Sie doch auch einmal die Zerbster Straße!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
9.026
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 30.10.2014 | 18:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.