"Küssen und fahren" ... *

Es war einmal ...
... war mir am 1. Dezember noch kein Begriff, als ich bis nach drei am Bahnhof in Wolfen zu tun hatte und dann mit dem nächsten Zug nach Dessau zurück fahren wollte.

Auch den MZ-Artikel * kannte ich noch nicht.

Irrtümlich rechnete ich um die Zeit mit der nächsten Regionalbahn um 15:47 h und verpasste deshalb auch noch den Regionalexpress um 15:19 h.
So hatte ich etwa eine halbe Stunde Zeit für das Wolfener Empfangsgebäude inzwischen mit Solarzellen auf den riesigen Dächern, nicht nur an der Süd-, sondern auch an Ost- und Westseite und die Umgebung am Bahnhof Wolfen!

Es tut sich also wieder was am Wolfener Bahnhof, was ja auch lange genug gedauert hat, also höchste Zeit ist!

Das Empfangsgebäude sah mit neuem Dach schon einmal besser aus als in den letzten Jahren; mit der Rüstung zur Zeit hoffnungsvoller als vorher. das Drum rum ist zur Zeit ein weites Feld... Aber es soll ja viel Geld in die "Schnittstelle" für Wolfen reingesteckt werden, nachdem die restlichen drei Bahnsteige mit drei Gleisen einem Haltepunkt gemäß mit allem Zubehör versehen wurden, was zu erwarten ist.

Schon jetzt regt sich im ehemaligen Empfangsgebäude neues Leben, was nicht zu übersehen ist, und drum herum ist neben der Bushaltestelle für viele PKWs auf frei gewordenen Flächen Platz.
Dem geplanten Vorhaben kann man nur viel Glück wünschen. -

Bahnsteigkarten wie vor Jahrzehnten wird es sicher nicht mehr geben. Aber leider auch nie mehr 13 Gleise, einen Ablaufberg, sehr viel Personen- und Güterverkehr und so viele Neubauten wie in den besten Zeiten Wolfens vor dem Krieg, als im 20. Jahrhundert aus dem Dorf ein bedeutender Industriestandort wurde.

Am 1.12.2015 sind diese Bilder entstanden.



* http://www.mz-web.de/bitterfeld/umbau-am-bahnhof-w...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
10.865
Peter Pannicke aus Wittenberg | 09.12.2015 | 09:43   Melden
9.067
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 09.12.2015 | 10:34   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.