Michel begibt sich auf dünnes Eis....

und los geht es..
beim Übersetzen von einer Seite zur anderen mußte Michel diese riesige Wasserstelle benutzen. Diese war noch leicht mit Eis bedeckt. Aber sehr, sehr dünn. Einen anderen Weg gab es für ihn nicht mehr. Wir waren rechtzeitig drumherum gelaufen. Er nahm seinen ganzen Mut zusammen und los ging es. Am Anfang machte das noch richtig Spaß. Doch ab der Mitte überkommen ihn sicher auch Angstgefühle und Unsicherheit. Aber er will da jetzt durch und nicht umkehren. Also weiter. Am Ende war er sehr stolz auf sich, dass er das geschafft hat und tobte gleich weiter zur nächsten Wasserstelle.
PS: an keiner Stelle bestand irgendeine Gefahr für den Hund.
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
14.707
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 04.02.2013 | 10:22   Melden
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.02.2013 | 07:22   Melden
6.207
Gerd Born aus Dessau-Roßlau | 05.02.2013 | 08:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.