Per Rad auf Hugo Junkers Spuren

Robert Hartmann erklärt
Dessau neu entdecken

Treffpunkt für die Tour waren die 7 Säulen. Eigentlich sind es acht, aber man sieht immer nur sieben. Sechs Stunden sollte die Tour dauern. Hier befinden sich auch die Meisterhäuser. Sie sind umgeben von einer Mauer, in die eine Trinkhalle integriert ist. So war es zu Walter Gropius´ Zeiten.

Der Junkerspfad

Robert Hartmann, Mitglied des Stadtrates von Dessau war der Initiator des Junkerspfades, zu dem 18 Stationen gehören. So viele schafften wir aber an diesem Tag nicht. Auf unserer Rundreise erfuhren wir, wie vielseitig Hugo Junkers war. Er baute nicht nur Flugzeuge, auch Badewannen (wassersparend), Thermen, Motoren, Heizungen, Stahlmöbel, Kühlaggrerate und spezielle Deckenkonstruktionen, genannt: Junkers Stahllamellen-Dachkonstruktion. Vieles davon wurde in den Gropiushäusern vewendet.

Auch in der Auferstehungskirche in Dessau- Siedlung finden wir Spuren von Hugo Junkers. Hier übernahm er die wärmetechnische Ausstattung der Kirche.
Bei unserem Besuch im Wasserwerk der Stadt entdeckten wir die Stahllamellen- Dachkonstruktion, ebenso im ehemaligen Arbeitsamt und in der Rundbogenhalle, die als Flugzeuggarage dienen sollte. Im ehemaligen Konsum funktionierte ein Kühlaggregat von Junkers sechzig Jahre. Im Moses Mendelsohn- Haus wurden Heizung und Sparbadewanne Junkers eingebaut.

Ohne Professor Hugo Junkers gäbe es das Bauhaus in Dessau nicht. Er hat damals das Bauland zur Verfügung gestellt. Nicht zu vergessen: Er hat Dessau zu einer bedeutenden Industriestadt gemacht und zigtausenden Menschen Arbeit und Brot gegeben.

Ich habe nur gestaunt, wie allgegenwärtig Hugo Junkers in Dessau ist.
Deshalb wurde nun ein digitales Denkmal errichtet, das die Besucher der Stadt zu den Wirkungsstätten Junkers leiten soll.

Unser Dank gilt Robert Hartmann für seine Führung! Er konnte uns viel über Hugo Junkers erzählen. Auf unserer Tour haben wir aber auch gesehen, wie vorteilhaft sich unsere Stadt entwickelt hat. Viele Häuser wurden saniert und mit Balkonen versehen. Man sollte öfter einmal seine Heimatstadt mit dem Rad erkunden.
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
6 Kommentare
12.315
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 21.05.2017 | 06:07   Melden
6.087
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 21.05.2017 | 06:14   Melden
12.315
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 21.05.2017 | 06:33   Melden
6.087
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 21.05.2017 | 08:17   Melden
4.960
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 21.05.2017 | 08:26   Melden
2.502
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 21.05.2017 | 10:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.