Tag der Befreiung

Zum Tag der Befreiung, am 08. Mai 2014, fanden sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Angehörige des Ortschaftsrates, Mitglieder von Parteien und Vereinen, Ortsbürgermeisterin Müller und Oberbürgermeister Koschig, zur Kranzniederlegung auf dem sowjetischen und deutschen Soldatenfriedhof ein. Schüler der Bietheschule haben für eine kleine musikalische Umrahmung gesorgt. Auf Einladung des Fördervereins Militärmuseum Anhalt haben Herr Zharov, Sekretär der Botschaft der Russischen Föderation und ehemalige Angehörige der sowjetischen Streitkräfte aus Minsk teilgenommen. Am Rande der Veranstaltung kam es zu Gesprächen zwischen Oberbürgermeister Koschig, Herrn Zharov und Vertretern des Militärmuseums Anhalt zur Gestaltung einer Gedenkveranstaltung im kommenden Jahr zum Ende des 2.Weltkrieges vor dann 70 Jahren. Zur aktuellen Lage in der Ukraine war die einheitliche Meinung, das Gedenken der Opfer des 2. Weltkrieges ist zugleich Mahnung an Alle zur Beendigung der Gewalt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.