Tag der offenen Tür im Jagdschloß Heideburg

Zahlreiche Gäste besuchten heute das Jagdschloß in Heideburg. Die Gelegenheit gibt es nur alle 2 Jahre.Während die Kinder in die Welt der Märchen geschickt wurden, konnten sich die Erwachsenen über Natur und Umwelt an verschiedenen Ständen informieren. In diesem Jahr ist die Traubeneiche der Baum des Jahres.
Natürlich wurde aus diesem aktuellen Anlass über den Eichenprozessionsspinner
ausführlich informiert. In einem dichtabgeschlossenem Gefäß konnte man die Raupen mit ihren für Allergiker sehr gefährlichen Haaren genau betrachten.
Auch auf den Wolf wurde hingewiesen, der wieder bei uns heimisch wird.
Ein Wolf lebt in der Oranienbaumer Heide.
Auch die Verarbeitung des Holzes war interressant. Ob mit Kettensäge oder Schnitzmesser, es fordert viel Geschick und Ausdauer.
Sehr interressiert hat mich persönlich, was die Kinder im Waldkindergarten alles lernen. Sie lernen z.B. Vogelarten und ihre Nester kennen und andere Tiere des Waldes. Das wird unterstützt durch große Holzpuzzel.
Wer dann müde war vom vielen Stehen und Laufen, konnte mit einer historischen Postkutsche fahren.Es war ein sehr erlbnisreicher Tag . Dank allen Organisatoren und Beteiligten.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
3.227
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 21.09.2014 | 13:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.